Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bluetooth 5 ist da: Neuer Modus für Smart-Home-Sensoren

Technik Bluetooth 5 ist da: Neuer Modus für Smart-Home-Sensoren

Bluetooth ist eine etablierte Technik, um kabellos Daten von einem Gerät auf ein anderes zu übertragen. Doch gößere Datenmengen verursachten dabei bisher einen höheren Energieverbrauch. Das soll sich mit der neuen Version ändern.

Voriger Artikel
Onlinerecherche und Testanrufe entlarven Fake-Shops
Nächster Artikel
Unerwünschte Werbeanrufe bei der Bundesnetzagentur melden

Bei der neuen Bluetooth-Version 5 wurden Reichweite, Geschwindigkeit und Energiesparmodus optimiert.

Quelle: Andrea Warnecke

Berlin. Das Branchenkonsortium Bluetooth Special Interest Group (SIG) hat eine neue Generation seiner Funktechnologie freigegeben. Zu den Neuerungen von Bluetooth (BT) 5 zählen mehr Reichweite, Geschwindigkeit und Datendurchsatz im Bluetooth Low Energy (BLE) genannten Energiesparmodus.

Der Energiesparmodus ermöglicht es nun etwa Sensoren im Smart Home, auch größere Datenmengen wie Messergebnisse bereitzustellen (Broadcast), ohne direkte, stromhungrigere Verbindungen zu einzelnen Geräten aufbauen zu müssen.

Bislang reichte die Broadcast-Übertragungskapazität etwa nur für die Übermittlung der Gerätekennung. Darüber werden mit Hilfe kleiner Sender (Beacons) bereits standortbezogene Anwendungen wie die Gebäudenavigation realisiert. BLE wird darüber hinaus bei vielen vernetzten Geräten eingesetzt, die stromsparend ständig Daten senden müssen, etwa Wearables wie Smartwatches oder Fitnessarmbänder.

Bei herkömmlichen BT-Verbindungen erhöht die

neue Version 5 die maximal erlaubte Funkreichweite von 50 auf 200 Meter. Das soll vor allem stabileren Verbindungen zugutekommen, die nicht gleich abreißen, wenn sich Sender und Empfänger kurzfristig weiter voneinander entfernen. Zudem soll sich die Geschwindigkeit der Datenübertragung theoretisch verdoppeln.

Die bereits im September 2015 verabschiedete BT-Version 4.2 findet sich bislang überwiegend in Flaggschiff-Smartphones. Erste Geräte mit BT 5 dürften frühestens im zweiten Halbjahr 2017 auf den Markt kommen: Für diesen Zeitraum haben Halbleiterhersteller erste Funkchips mit BT5 angekündigt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr