Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles HD-Update für OnePlus 5 und 5T kommt nur per Post
Mehr Multimedia Aktuelles HD-Update für OnePlus 5 und 5T kommt nur per Post
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 26.02.2018
Wer auf seinem OnePlus 5 oder 5T HD-Videos von den bekannten Diensten streamen will, muss sein Smartphone updaten lassen. Das geht laut Hersteller OnePlus nur, indem man das Gerät per Kurier einschickt. Quelle: Silas Stein
Berlin

Smartphone-Hersteller OnePlus will die Modelle OnePlus 5 und 5T mit einem Update für HD-Filme bei den gängigen Streamingdiensten aufrüsten - das geht aber nur auf dem Postweg.

Nutzer sollen dazu ihr Gerät an den Kundenservice senden, die Kurierkosten trägt das Unternehmen. Wie ein Mitarbeiter in einem

Foreneintrag mitteilt, ist der ungewöhnliche Update-Prozess technischen Kopierschutzmaßnahmen geschuldet. Das Update könne nur per Kabelverbindung von einem authentifizierten PC auf das Smartphone gespielt werden.

Bislang sind die beiden 500-Euro-Smartphones nicht in der Lage, hochauflösende Videostreams einiger Anbieter abzuspielen. Genaue Anweisungen zum Ablauf und zur Dauer soll es vom Kundendienst geben.

Bevor das Smartphone eingeschickt wird, lohnt aus Sicherheitsgründen eine komplette Datensicherung mit anschließendem Zurücksetzen des Telefons in den Auslieferungszustand.

Support-Hotline: 0800/100 6293 (täglich 10.00 bis 4.00)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viele haben noch nicht einmal einen Fernseher, der Hochkontrastbilder wiedergeben kann. Sony bringt die Technologie nun schon in seine Mobilgeräte. Cineasten werden sich vielleicht auch darüber freuen, dass sie mit dem Xperia XZ2 ihre Filme sogar fühlen können sollen.

26.02.2018

Reines Android, keine verspielten Hersteller-Benutzeroberflächen sowie schnelle und regelmäßige Updates. Dafür standen einmal Googles Nexus-Smartphones. In deren Fußstapfen ist inzwischen das Programm Android One getreten – und jetzt sind auch Nokia-Smartphones dabei.

26.02.2018

Das Los vieler Einsteiger-Handys ist ein vom Start weg veraltetes Betriebssystem. Oder: Das Betriebssystem ist halbwegs aktuell, die Hardware des Smartphones damit aber hoffnungslos überfordert. Eine Lösung für beide Probleme soll Android Go liefern.

26.02.2018