Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neue Sofortbildkamera bekommt Namen Polaroid

Technik Neue Sofortbildkamera bekommt Namen Polaroid

In Zeiten der Digitalkamera bleiben Sofortbildkameras etwas für Nostalgiker. Vor allem mit dem Namen Polaroid verbinden die meisten von ihnen Erinnerungen an die 1970er und 80er Jahre. Eine Firma aus Berlin will den Namen nun wieder vermarkten.

Voriger Artikel
Twitter-Chef Dorsey: Technologie sollte die Welt vereinen
Nächster Artikel
Internet für politische Information so wichtig wie Zeitungen

Die Firma Polaroid Originals will den berühmten Markennamen der Sofortbildkamera am Leben erhalten.

Quelle: Oliver Berg/dpa/Archiv

New York. Eine Firma mit Sitz in Berlin lässt die traditionsreiche Marke Polaroid auf analogen Sofortbildkameras wieder aufleben. Als erstes neues Modell unter dem Namen Polaroid Originals wurde nun in New York das Modell "OneStep 2" für rund 120 Euro bzw. 99 Dollar vorgestellt.

Der Name knüpft an das populäre einfache Modell aus den 70er Jahren an, das zur Verbreitung der Sofortbild-Fotografie beigetragen hatte. Auch das Design soll an das klassische Gerät erinnern.

Die Rückkehr von Sofortbildkameras unter dem Polaroid-Namen ist eine ungewöhnliche Wendung für ein vor neun Jahren gestartetes Fanprojekt, bei dem es um den Erhalt der Filmproduktion für Sofortbildkameras ging. Das "Impossible Project" formierte sich in den Niederlanden, nachdem Polaroid die Schließung der dortigen Film-Fabrik angekündigt hatte. Im vergangenen Jahr brachte Impossible bereits eine eigene neuentwickelte Sofortbildkamera für 300 Euro auf den Markt. Im Mai kaufte der Haupt-Anteilseigner von Impossible die Marke Polaroid samt des Lizenzgeschäfts. Auf dieser Basis wird jetzt das Impossible Project in Polaroid Originals umbenannt. Die Firma soll weiter von Berlin aus gesteuert werden, sagte ihr Chef Oskar Smolokowski.

Beim vor 80 Jahren gegründeten Polaroid war die Sofortbild-Fotografie erfunden worden. Der Wandel zur Digitalfotografie machte auch der traditionsreichen US-Firma zu schaffen und sie musste 2001 Insolvenz anmelden. Zuletzt ging es bei Polaroid vor allem darum, Lizenzen auf den Markennamen auf verschiedenen Produkten zu verkaufen.

Unter dem neuen Namen wird nun auch ein verbesserter neuer Film gestartet, der auch nach einer Preissenkung noch 16 Euro für acht Bilder kostet. Im Gegensatz zur Smartphone-Fotografie seien die neuen Sofortbildkameras eher für besondere Momente gedacht, sagte Smolokowski. Die teurere I-1-Kamera wird eingestellt. Ein wichtiger Markt für das neue Modell unter dem Polaroid-Namen sollen die USA sein.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr