Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Outlook.com: Webmailer sortiert Post vor
Mehr Multimedia Aktuelles Outlook.com: Webmailer sortiert Post vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:50 13.09.2016
Beim Webmailer Outlook.com können Mails nun vorsortiert werden, damit der Nutzer den Überblick nicht verliert. Quelle: Steffen Trumpf
Anzeige
Berlin

Um in der E-Mail-Flut nicht den Überblick zu verlieren, können Nutzer des Webmailers

Outlook.com ihre Post künftig automatisch vorsortieren lassen. Microsoft nennt das Feature Focused Inbox.

Anders als bei der Vorgänger-Funktion Clutter werden Mails aber nicht in Ordner verschoben. Bei Focused Inbox handelt es sich vielmehr um einen Darstellungstrick mit zweigeteiltem Posteingang.

Unter dem Reiter "Focused" sieht man nur mutmaßlich wichtige Mails, etwa von Menschen, mit denen man viel kommuniziert, per Klick auf den Reiter "Andere" erscheinen eher unwichtige Nachrichten wie etwa Werbung oder Newsletter. Hat das System eine falsche Entscheidung getroffen, lässt sich diese durch Verschieben abändern.

Eine zweite neue Funktion heißt @mentions. Sie ermöglicht es etwa, durch Voranstellen des @-Zeichens vor einem in der Mail erwähnten Namen, diesen automatisch zu den Empfängern der Mail hinzuzufügen. Zudem kennzeichnet ein @-Zeichen in der Mail-Liste künftig alle Nachrichten, in denen der eigene Namen erwähnt wird.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Jahr nach der Einführung von Windows 10 gibt es jetzt das erste große Update für das Betriebssystem. Zu den Änderungen gehören neue Funktionen für Cortana, ein schnellerer Browser und mehr Biometrie.

02.08.2016

Seit dem 1. August gilt Router-Freiheit. So will es ein neues Gesetz. Dann dürfen Provider ihren Kunden keine Geräte mehr vorschreiben. Doch was heißt das für Verbraucher: Können sie dann wirklich jeden Router nutzen? Und gilt die Regelung auch für Bestandskunden?

02.08.2016

Wer einen aufgeräumten Arbeitsplatz ohne Kabel-Wirrwarr bevorzugt, arbeitet gerne mit drahtlosen Tastaturen. Es lohnt jedoch, etwas mehr Geld zu investieren - denn günstige Modelle haben oft eine gefährliche Sicherheitslücke.

02.08.2016
Anzeige