Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Rund jeder Zweite ist ständig online erreichbar
Mehr Multimedia Aktuelles Rund jeder Zweite ist ständig online erreichbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:58 11.04.2018
Das Smartphone ist heute fast immer und überall mit dabei, egal ob daheim oder unterwegs. Quelle: Peter Gercke
Anzeige
Düsseldorf

Fast jeder Zweite (46 Prozent) ist ständig online erreichbar - etwa per E-Mail oder Messenger. Das geht aus einer repräsentativen Studie des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) hervor.

Ein Großteil (73 Prozent) stellt sich auch darauf ein, dass sich Kommunikation stärker auf digitale Kanäle verlagern wird - ob privat oder zwischen Kunden und Unternehmen. Zu digitaler Sorglosigkeit führt diese Einsicht nicht: Sieben von zehn (71 Prozent) geben an, bestimmte digitale Anwendungen nicht zu nutzen, weil sie Datenschutzbedenken haben.

Auch die ständige Erreichbarkeit ist den Menschen in Deutschland als Problem bewusst: 60 Prozent führen Offline-Zeiten ein, in denen vernetzte Geräte abgestellt oder nicht genutzt werden.

Im Dezember 2017 hat das

Meinungsforschungsinstitut Dcore 1000 Teilnehmer zwischen 14 und 69 Jahren befragt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hobbymusiker folgen oft berühmten Vorbildern. Nun können sie beim Schreiben von Songs sogar die Handschrift ihres Idols verwenden. Eine Internetseite macht es möglich.

10.04.2018
Aktuelles Vereinfachung für den Nutzer - Identitätsplattform Verimi geht an den Start

Nach dem Facebook-Skandal sind viele Internetnutzer um die Sicherheit ihrer Daten besorgt. Mit einer Identitätsplattform wollen deutsche Konzerne sensible Daten besser schützen und Anmeldeprozesse erleichtern.

10.04.2018

Wer sich einen neuen Windows-Rechner gekauft hat oder seine alte Kiste neu aufsetzt, steht vor der Aufgabe, die noch gähnend leere Festplatte mit Software zu bevölkern. Programme gibt es jede Menge. Die Kunst ist, die richtig wichtigen auszuwählen.

10.04.2018
Anzeige