Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Snapchat gibt Datenschutz-Versprechen
Mehr Multimedia Aktuelles Snapchat gibt Datenschutz-Versprechen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 14.06.2018
Mit der neuen Entwickler-Plattform SnapKit können Snapchat-Nutzer für andere Apps den selben Login verwenden. Der Fotodienst verspricht, dabei keine sensiblen Daten weiterzugeben. Quelle: Patrick Seeger
Anzeige
Venice

Der unter Druck geratene Fotodienst Snapchat will durch die Verknüpfung mit anderen Apps nützlicher werden. Eine Funktion der vorgestellten Entwickler-Plattform SnapKit ist die Möglichkeit, sich bei anderen Apps und Diensten mit dem Snapchat-Login anzumelden.

Dabei bekommt der andere Anbieter nur Zugriff auf den Snapchat-Namen und das "Bitmoji"-Cartoon-Profilbild des Nutzers. Snap strebt mit dem Datenschutz-Argument eine klare Abgrenzung zu ähnlichen Entwickler-Plattformen vor allem von Facebook an. Eine weitere Funktion von SnapKit ist die Möglichkeit für andere Apps, eigene Elemente wie Sticker oder Filter direkt in die Snapchat-Kamera zu integrieren. Damit können auch Beiträge aus der App heraus bei Snapchat veröffentlicht werden. So könnte man zum Beispiel aus einer App für Restaurant-Reservierungen eine Einladung an Freunde über Snapchat schicken.

Außerdem können "Bitmoji"-Sticker nun auch in anderen Apps verwendet werden. Mit dem vierten SnapKit-Baustein können öffentlich gepostete Snapchat-Stories in andere Websites eingebettet werden. Apps werden zudem in der Lage sein, solche Stories unter anderem nach Zeit, Ort und Bildunterschriften zu durchsuchen. Snapchat werde alle Entwickler, die die SnapKit-Plattform nutzen wollen, überprüfen, betonte der zuständige Manager Jacob Andreou.

Snapchat war vor allem für seine Fotos bekanntgeworden, die sich automatisch löschen, nachdem sie angesehen wurden. Das zunächst schnelle Wachstum stockt jedoch, seitdem Facebook die "Stories"-Funktion, bei der Inhalte für einen Tag veröffentlicht werden, bei seinem Fotodienst Instagram kopierte. Das setzt auch die Aktie der Betreiberfirma Snap unter Druck.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Apples iPhones sind verschlüsselt - und Ermittler beschweren sich oft, dass sie nicht an Daten von Verdächtigen herankämen. Es gibt zwar Firmen, die dank einer Schwachstelle das Entsperren der Telefone anbieten, doch Apple könnte ihnen bald das Leben schwer machen.

14.06.2018

Technik-Käufer finden im Internet jede Menge Schnäppchen. Doch nicht immer verbirgt sich hinter den Angeboten erstklassige Ware. Worauf Verbraucher achten sollten:

14.06.2018

Wer gemeinsam mit seinen Freunden die Fußball-WM-Spiele schauen möchte, hat oft ein Problem: der Fernseher ist zu klein. Sich für die nächsten Wochen extra ein größeres Gerät anzuschaffen, lohnt meist nicht. Doch was bringen Mietangebote?

14.06.2018
Anzeige