Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Sonys Top-Smartphone kostet 900 Euro
Mehr Multimedia Aktuelles Sonys Top-Smartphone kostet 900 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 12.07.2018
Das Xperia XZ2 Premium mit Glas-Gehäuse und Aluminium-Rahmen kommt Ende August für 900 Euro - in Silber oder Schwarz. Quelle: Sony
Anzeige
Berlin

Sonys neues Smartphone-Flaggschiff Xperia XZ2 Premium kommt Ende August für 900 Euro in den Handel. Die Japaner haben mit dem Xperia XA2 Plus zudem ein neues Mittelklasse-Telefon für 400 Euro angekündigt.

Es kommt mit einem annähernd randlosen 6-Zoll-Display im 18:9-Format und Full-HD-Plus-Auflösung (2160 zu 1080 Pixel). Die 23-Megapixel-Hauptkamera kann 4K-Videos aufnehmen und im Inneren arbeiten ein Snapdragon-630-Prozessor von Qualcomm, 4 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher (RAM) sowie 32 GB Massenspeicher.

Das Flaggschiff XZ2 Premium ist mit einem Bildschirm mit 4K-Auflösung (2160 mal 3840 Pixel) im klassischen 16:9-Format ausgelegt. Es kombiniert eine lichtstarke Weitwinkel-Farbkamera (19 Megapixel/Blende f1,8) mit einer Schwarzweiß-Kamera (12 MP/f1,6), kann Hochkontrastfotos und -videos (HDR) aufnehmen und auf seinem 5,8-Zoll-Display wiedergeben. Dem Gigabit-LTE-fähigen Prozessor Snapdragon 845 stehen 6 GB RAM und 64 GB Speicher zur Seite. Die verwandten Smartphones XZ2 (800 Euro) und XZ2 Compact (600 Euro) sind bereits erhältlich.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bisher wussten WhatsApp-Nutzer nicht, ob eine Nachricht vom angezeigten Sender kommt oder von ihm nur weitergeleitet wurde. Das ist in der neuesten Version des Kurznachrichtendienstes jetzt anders.

12.07.2018

Bevölkerte Plätze menschenleer machen, Wörter ins Dunkle schreiben oder die Milchstraße aufnehmen: Das alles geht mit Langzeitbelichtung. Inzwischen haben sogar Smartphones die notwendigen Funktionen - Fotografen brauchen aber ein wenig Zubehör.

12.07.2018

Virtuelle Welten ohne Ende und in atemberaubender Qualität - so lautete das Versprechen der letzten Jahre. Und tatsächlich hat sich in Sachen Virtual Reality einiges bewegt. Nur der große Durchbruch steht nach wie vor aus - ein Überblick.

12.07.2018
Anzeige