Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Straße vor Horizont: Motiv am besten im Weitwinkel aufnehmen
Mehr Multimedia Aktuelles Straße vor Horizont: Motiv am besten im Weitwinkel aufnehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 07.10.2016
Hohe Blende und ein dosiert eingesetzter Weitwinkel: Damit werden solche Fotografien detailscharf und bekommen Tiefe. Foto: Andrea Warnecke
Anzeige
Frankfurt/Main

Schnurgerade Straßen, die sich Richtung Horizont ziehen, sind ein beliebtes Fotomotiv. Um so eine Szenerie optisch beeindruckend einzufangen, sollte die Blendenzahl hoch sein, erklärt der Photoindustrie-Verband.

Damit werden alle Details im Bild scharf dargestellt. Damit nichts verwackelt, steht die Kamera für die Aufnahme idealerweise auf einem Stativ. Fotografen fangen mit Weitwinkel viel Landschaft ein und bringen damit auch Tiefe ins Bild. Allerdings raten die Experten, diesen Effekt nicht auszureizen, sondern dosiert zu nutzen. Man sollte verschiedene Brennweiten austesten und schauen, mit welcher das Bild die beste Wirkung entfaltet.

Als Motiv kann jede gerade Straße herhalten. Nur autofrei muss sie sein, damit die Fluchtpunkt-Perspektive voll zur Geltung kommt. Was diesen Effekt noch verstärkt: Straße und Horizont sollten jeweils in der Mitte des Bildes liegen, und nicht im für Bildkompositionen sonst sehr beliebten Goldenen Schnitt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Probleme bei der Administration, kein sicheres verschlüsseltes WLAN sowie eine Schwachstelle im Fernzugriff: Die Fehler des LTE-Routers von D-Link sind vielfältig - und noch gibt es kein neues Update des Herstellers.

07.10.2016

Mit dem Smartphone hat heute beinahe jeder eine hochwertige Kamera dabei. Für Standards und Schnappschüsse reicht das völlig aus. Wer experimentieren will, stößt mit den vorinstallierten Apps aber schnell an Grenzen. Zum Glück gibt es im App Store Alternativen.

07.10.2016

Besitzer eines Festnetztelefons kennen ungewollte Anrufe zu Genüge. Derzeit ist eine Masche besonders beliebt: Der Anrufer gibt sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und verlangt die Installation schadhafter Software. Die Lösung für genervte Verbraucher ist einfach.

07.10.2016
Anzeige