Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Telekom zeigt auf dem MWC vernetzten Lautsprecher
Mehr Multimedia Aktuelles Telekom zeigt auf dem MWC vernetzten Lautsprecher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 27.02.2018
Der Smart Speaker steuert die Services der Telekom zuhause mit dem Zuruf «Hallo Magenta». Quelle: Deutsche Telekom
Anzeige
Barcelona

Die Deutsche Telekom hat ihren eigenen Sprachassistenten vorgestellt. Der vernetzte Lautsprecher hört auf "Hallo Magenta" und lässt sich zum Beispiel zur Steuerung des TV-Dienstes Entertain der Telekom nutzen.

Gemeinsam mit dem Telekommunikations-Provider Orange entwickelt die Telekom derzeit eine entsprechende Sprachplattform, über die die Dienste europaweit angeboten werden sollen. Ausdrücklich will die Telekom jedoch damit nicht als Konkurrenz zu Alexa von Amazon oder dem Google Assistant gesehen werden. "Wir verstehen den Speaker als komplementäres Angebot", erklärte Telekom-Managerin Claudia Nemat auf dem

Mobile World Congress (26. Februar bis 1. März) in Barcelona. Einen Preis nannte das Unternehmen zunächst nicht.

Zum Verkaufsstart im Sommer dieses Jahres soll bereits eine Reihe vernetzter Geräte im Haushalt per Sprache damit gesteuert werden können, so zum Beispiel das Licht oder die Raumtemperatur. Per Sprachbefehl sollen auch Anrufe getätigt werden können. Beim TV-Angebot Entertain könne per Sprachbefehl der Sender gewechselt oder die Lautstärke reguliert werden.

Die Telekom hatte den Lautsprecher erstmals im November angekündigt und damals auch deutlich gemacht, dass sie die Datenschutz-Karte ausspielen will: "Die Server befinden sich ausschließlich in Deutschland und unterliegen damit dem strengen deutschen Datenschutzrecht."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neun von zehn Internetnutzern sind laut Umfrage in sozialen Netzwerken unterwegs. 38 Prozent davon können sich ein Leben ohne Facebook, Instagram und Co gar nicht mehr vorstellen. Aber wie steht es um den Datenschutz und was erwarten die Nutzer von der Zukunft?

27.02.2018

Intelligente Assistenten und schneller 5G-Datenfunk stehen im Mittelpunkt der Mobilfunk-Messe MWC in Barcelona. Doch der Industrie lassen seit Jahren geführte Verteilungskämpfe mit Online-Firmen keine Ruhe.

27.02.2018

Google stieg als Internet-Firma nur zögerlich ins Gerätegeschäft ein. Der Handy-Pionier Motorola wurde erst übernommen und dann schnell wieder verkauft, die Datenbrille Glass eingestellt. Doch jetzt meine Google es wirklich ernst, sagt Hardware-Chef Rick Osterloh.

27.02.2018
Anzeige