Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Ungewöhnliche Tipps für außergewöhnliche Städte
Mehr Multimedia Aktuelles Ungewöhnliche Tipps für außergewöhnliche Städte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:48 15.03.2018
Ab nach Augsburg: Die Website von «Use-it» bietet einen kostenlosen Stadtplan für einen Besuch der Metropole in Schwaben. Quelle: use-it.travel
Anzeige
Berlin

Die typischen Sehenswürdigkeiten einer Stadt stehen in jedem Reiseführer. Doch Geheimtipps und Empfehlungen von Bewohnern finden sich darin eher nicht. Diese Lücke füllt "Use-it".

Einheimische verraten hier, was ihre Stadt ausmacht, wo sie essen und trinken gehen - und was Besucher unbedingt gesehen haben sollten. Auf der Webseite gibt es für 34 europäische Städte kostenlose Reiseführer zum Ausdrucken. Sie liefern - in englischer Sprache - Tipps für Bars, Ausstellungen oder Hostels, aber auch Hinweise, wo gute vegetarische Restaurants sind oder das Bier günstig ist. Lesenswert sind auch die launigen Verhaltenstipps. Beispiel: Brüsseler essen Waffeln nur mit Zucker bestreut. Alles andere seien "Touristenwaffeln".

Metropolen wie Berlin, London, Barcelona oder Paris finden sich auf

"Use-it" nicht. Dafür mischen sich unter Hauptstädte wie Brüssel, Oslo oder Zagreb viele weniger im Rampenlicht stehende, aber dennoch sehenswerte Städte - beispielsweise das tschechische Olomouc oder das belgische Gent. Wer auf der Suche nach ungewöhnlichen Reisezielen für den nächsten Städtetrip ist, könnte also ebenfalls fündig werden. Use-it gibt es auch als App für

Android- und

iOS-Smartphones.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Adobes Flash Player ist auf vielen Computern installiert und soll Multimedia-Inhalte auf Webseiten zum Laufen bringen. Doch immer wieder macht die Software durch Sicherheitslücken auf sich aufmerksam. Braucht man sie noch? Oder geht es auch ohne Flash?

15.03.2018

Google lebt von seinen Werbekunden, stellt aber auch klare Regeln auf. 2017 blockte das Unternehmen hundert Anzeigen pro Sekunde, die gegen die aufgestellten Richtlinien verstoßen. Nun verbannt Google auch Werbung für Kryptowährungen wie Bitcoin auf seinen Seiten.

14.03.2018

Bei Pinterest können Nutzer Fotos aus dem Netz in Online-Kollektionen speichern und in Bilder-Sammlungen stöbern. Vor anderthalb Jahren führte das Netzwerk einen Einkaufskorb zum Online-Shopping ein. Nun sucht Pinterest einen Zugang zu Produkten in der Offline-Welt.

14.03.2018
Anzeige