Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Vernetzte Haushaltsgeräte angreifbar für Cyberkriminalität
Mehr Multimedia Aktuelles Vernetzte Haushaltsgeräte angreifbar für Cyberkriminalität
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:36 14.10.2016
Wer seine Haushaltsgeräte mit dem Handy steuert, sollte Geräte mit Passwörtern schützen, um Kriminellen keinen Zugang auf das eigene Netzwerk zu ermöglichen. Quelle: Rainer Jensen
Anzeige
Bamberg

Von der Heizung bis hin zum Kühlschrank sind immer mehr Geräte in deutschen Haushalten mit dem Internet verbunden - und das birgt Gefahren. Die Zentralstelle Cybercrime Bayern warnt davor, dass diese Technik genauso angreifbar für Straftäter sei wie der heimische PC oder das Smartphone.

Über schlecht gesicherte Geräte verschaffen sich Kriminelle Zugang zum gesamten heimischen Computernetzwerk und manipulieren es mit Schadsoftware. Auch Webcams bieten Angriffsfläche, über diese spionieren Voyeure oder Einbrecher die Bewohner aus.

Wer die Annehmlichkeiten des sogenannten "Internet der Dinge" nutzen will, muss seine Technik sorgfältig absichern. Die verwendete Software und insbesondere auch die Firmware solle so aktuell wie möglich sein, verfügbare Updates rasch aufgespielt werden, raten die Experten, die in Bamberg ihren Sitz haben. Außerdem sollten Nutzer alle Geräte, die von außen über das Internet erreichbar sind, mit einem sicheren Passwort schützen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nächster Schritt in Richtung Virtual Reality: Der japanische Elektronikkonzern Sony hat seine Brille PlayStation VR veröffentlicht. Diese wird mit der Playstation 4 verbunden, um damit dem Spielerlebnis noch näher zu sein.

14.10.2016

Samsung zieht bei seinem Galaxy Note 7 die Notbremse: Das Modell wird abgesetzt. Wer ein Modell besitzt, kann es zurückgeben.

14.10.2016

Signal gilt unter den kostenlosen Messenger als am sichersten im Nachrichtenverkehr. Jetzt hat die App eine neue Funktion, mit der Messages nach einem bestimmten Zeitraum verschwinden.

14.10.2016
Anzeige