Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles WhatsApp markiert weitergeleitete Nachrichten
Mehr Multimedia Aktuelles WhatsApp markiert weitergeleitete Nachrichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 12.07.2018
Weitergeleitete Nachrichten sind nun für den Nutzer erkennbar. Die neueste Version von WhatsApp muss hierfür installiert sein. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand
Anzeige
Berlin

Chats im Messenger WhatsApp werden übersichtlicher. Von anderen Nutzern weitergeleitete Nachrichten werden nun als solche sichtbar gekennzeichnet, teilt die Facebook-Tochter in einem

Blogeintrag mit.

Oberhalb der Nachrichten wird ein Hinweis eingeblendet, dass sie weitergeleitet wurde. So sollen Empfänger besser erkennen können, ob eine Nachricht von einem Freund stammt oder ob sie ursprünglich aus einer anderen Quelle stammt. Nutzer müssen hierfür die neueste Version von WhatsApp aus dem Play Store oder dem App Store installieren.

WhatsApp weist Nutzer außerdem darauf hin, nicht alle Nachrichten ungeprüft weiterzuleiten. Der Messenger war in jüngerer Zeit in Indien in Kritik geraten. Hier kam es im Mai durch per WhatsApp weitergeleitete Falschmeldungen über angebliche Kindesentführungen zu mehreren Fällen von Lynchjustiz.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bevölkerte Plätze menschenleer machen, Wörter ins Dunkle schreiben oder die Milchstraße aufnehmen: Das alles geht mit Langzeitbelichtung. Inzwischen haben sogar Smartphones die notwendigen Funktionen - Fotografen brauchen aber ein wenig Zubehör.

12.07.2018

Virtuelle Welten ohne Ende und in atemberaubender Qualität - so lautete das Versprechen der letzten Jahre. Und tatsächlich hat sich in Sachen Virtual Reality einiges bewegt. Nur der große Durchbruch steht nach wie vor aus - ein Überblick.

12.07.2018

Soziale Netzwerke, E-Mail-Konten, Onlinespeicher oder Streamingdienste: Wenn jemand stirbt, bleiben seine Accounts erst einmal bestehen. Angehörige haben dann oft ihre liebe Not, Zugriff zu bekommen - wenn sie überhaupt von den Konten wissen.

12.07.2018
Anzeige