Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Whatsapp ausgefallen? Diese drei Alternativen helfen

Technik Whatsapp ausgefallen? Diese drei Alternativen helfen

Der Ausfall von Whatsapp sorgte für einen Aufschrei. Doch eine Funktionsstörung des Dienstes muss nicht gleich das Ende aller Kurznachrichten sein. Hier sind drei Alternativen.

Voriger Artikel
So behält man den Überblick über seine Passwörter
Nächster Artikel
Samsung Galaxy S8 verträgt Stürze schlecht

Auch wenn Whatsapp mal nicht funktioniert, kann weitergechattet werden.

Quelle: Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa

Berlin. Funkstille statt Whatsapp: Zwei Stunden lang war die beliebte Chat-App in der Nacht zu Donnerstag (4. Mai) außer Betrieb. Doch die Kommunikation ist deshalb nicht tot. Hier sind drei Alternativen - teils sogar mit mehr Funktionen und besserem Datenschutz:

- Signal: Den kostenlosen Messenger Signal gibt es für

iOS und

Android. Möglich ist der verschlüsselte Versand von Textnachrichten, Fotos, Videos und anderen beliebigen Dateien an Einzelpersonen und Gruppen. Außerdem können Nutzer per Datenverbindung angerufen werden. Unter Android ist auch der - unverschlüsselte - Versand von SMS und MMS über Signal möglich. Für den Betrieb am Computer gibt es eine Erweiterung für den Chrome-Browser.

- Threema: Texte, Bilder, Töne, Videos und Standorte können per Threema verschlüsselt gesendet werden. Außerdem gibt es Gruppenchats für bis zu 50 Mitglieder und verschlüsselten Dateiversand. Die Entwickler aus der Schweiz werben damit, dass keine Telefonnummern und Verbindungsdaten gespeichert werden. Threema kostet für

Android 3 Euro, für

iOS 3,49 Euro und für

Windows Phone 1,99 Euro. Android-Nutzer können Threema auch im PC-Browser verwenden.

- Wire: Der Messenger Wire läuft auf Smartphones, Tablets und Computern. Er erlaubt den verschlüsselten Austausch von Texten, Fotos und Videos. Außerdem sind Einzel- und Gruppenanrufe via Voice over IP möglich. Zu den besonderen Funktionen zählt das einfache Teilen von Bild- und Toninhalten aus Portalen wie Soundcloud, Spotify und Youtube. Die Chatverläufe können über mehrere Geräte synchronisiert werden. Die Hersteller werben damit, dass keine Nutzerdaten gesammelt werden. Seit einigen Wochen ist der komplette Quellcode von Wire offengelegt und kann von Sicherheitsexperten geprüft werden. Wire gibt es kostenlos für

iOS,

Android, Windows und Mac OS X.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr