Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Computer-Tipp Nachtmodus von Windows 10 schont die Augen
Mehr Multimedia Computer-Tipp Nachtmodus von Windows 10 schont die Augen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:23 13.04.2018
Den Nachtmodus von Windows 10 gibt es für Smartphones und PC. Vorher muss das Creators Update installiert worden sein. Quelle: Peter Steffen
Anzeige
München

Nicht nur Smartphones, auch der Computerbildschirm des Windows-PC kann in einen augenschonenden Nachtmodus geschaltet werden. Allerdings muss dafür Windows 10 mit dem Creators Update installiert sein, berichtet die "PC Go" (Ausgabe 5/2018).

In diesem Anzeigemodus reduziert Windows die blauen Lichtanteile, was von vielen Nutzern als angenehmer empfunden wird - besonders bei wenig Licht im Raum.

Zum Einstellungsmenü führen zwei Wege: Entweder über einen Klick auf das Benachrichtigungen-Symbol, in der erweiterten Darstellung gibt es hier das Nachtmodussymbol. Oder man wählt den Weg über die Systemeinstellungen (Windows-Taste und I), klickt hier auf "System" und dann auf "Anzeige". Hier lassen sich auf die Farbtemperatur und automatische Zeiten für den Nachtmodus einstellen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Selbst gewissenhafte Nutzer kommen an einen Punkt, an dem die Festplatte des Rechners von oben bis unten vollgepackt ist. Welche Daten die schlimmsten Speicherfresser sind, können MAC-Besitzer mit einem simplen Trick herausbekommen.

12.04.2018

Das Betriebssystem Windows gibt eine Warnmeldung heraus, wenn der zur Verfügung stehende Speicherplatz zur Neige geht. Ist dies der Fall, sollte dringend eine Datenträgerbereinigung durchgeführt werden. Andernfalls verfallen etwa wichtige Updates.

11.04.2018

Die Registrierung aufräumen und die Festplatte defragmentieren: Mit solchen Aktionen wurden früher Windows-Systeme etwas beschleunigt. Auf modernen Rechnern muss man heute allerdings zu anderen Maßnahmen ergreifen - und wirklich viel herausholen kann man dabei nicht.

10.04.2018
Anzeige