Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Computer-Tipp Software nur von bekannten Quellen herunterladen
Mehr Multimedia Computer-Tipp Software nur von bekannten Quellen herunterladen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 11.10.2018
Für den Download von Software empfiehlt sich die Hersteller-Webseite. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand
Mainz

Wer eine E-Mail mit Anhang von einem Unbekannten erhält, sollte damit vorsichtig umgehen. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz sowie das Landeskriminalamt raten dazu, solche Anhänge besser gar nicht zu öffnen und die Mail gleich zu löschen.

Denn im Internet tummeln sich viele Betrüger. Wer allzu sorglos surft, geht ein großes Risiko ein, das sogar finanzielle Schäden zur Folge haben kann - allein das Wiederherstellen von Daten kann teuer werden.

Auch beim Herunterladen von Software empfehlen die

Experten deshalb, nur bekannte, sichere Quellen zu nutzen. So können Nutzer Programme etwa direkt über die Hersteller-Webseite installieren. Zudem sollte ein aktuelles Anti-Viren-Programm auf dem Computer den Vorgang überprüfen. Denn sonst laden Nutzer sich unter Umständen versteckte

Schadprogramme auf den Rechner. Dann droht unter anderem der Verlust von Daten.

Deshalb raten die Experten: regelmäßig die Daten sichern. Die Backups sollten Nutzer auf getrennten Systemen beziehungsweise Netzwerken speichern.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Twitter-App hat nun einen Datensparmodus. In den Einstellungen kann genau bestimmt werden, wie die App beispielsweise mit hochauflösenden Bildern umgehen soll.

08.10.2018

Wer gerne unterwegs Filme auf dem Notebook schaut, hat meist schneller den Akku geleert, als es lieb ist. Dabei gibt es für Windows-10-Nutzer ein paar einfache Tricks zum Stromsparen.

04.10.2018

Günstige USB-Sticks und SD-Karten gibt es im Internet zuhauf. Doch gerade bei vermeintlichen Schnäppchen sollten Verbraucher aufhorchen. Oft stimmt die angezeigte Speichermenge nicht mit dem tatsächlichen Wert überein.

02.10.2018