Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Computer-Tipp Zu volle Festplatte kann Windows-Update behindern
Mehr Multimedia Computer-Tipp Zu volle Festplatte kann Windows-Update behindern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 14.09.2018
Ein größeres Windows-Update benötigt öfter mal über 5 Gigabyte Festplattenspeicher. Quelle: Andrea Warnecke
Anzeige
München

Zehn Gigabyte freier Festplattenplatz reichen für den normalen Betrieb eines Windows-10-Computers aus. Das berichtet die Fachzeitschrift "PC go" (10/18).

So ist genug Platz für temporäre Dateien. Wenn die Festplatte also mal etwas voller ist, muss das nicht gleich ein Problem sein. Steht allerdings eines der großen Windows-10-Funktionsupdates an, die Microsoft zweimal im Jahr liefert, ist mehr freier Speicherplatz nötig. Diese Updates sind bis zu fünf Gigabyte groß, zum Entpacken der Dateien und zur Installation werde noch einmal der doppelte Platz benötigt.

Außerdem speichert Windows vor größeren Updates auch die letzte Installation, falls es Probleme gibt. Deswegen lohnt sich vor Updates die Sicherung der persönlichen Dateien auf einem externen Datenträger.

Ist der Platz auf Speicherscheibe oder Chip knapp, kann die Speicherbereinigung von Windows helfen. Dieses Programm wird über einen Rechtsklick auf das betreffende Laufwerk im Explorer und dort auf "Eigenschaften" aufgerufen. Hier räumt ein Klick auf "Bereinigen" Platz frei. Reicht auch das nicht, können etwa Mediendateien wie Fotos und Videos auf externe Datenträger verschoben werden - oder man deinstalliert nicht gebrauchte Software.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Apples Messengerdienst iMessage ist weit verbreitet. Vielen Usern missfällt jedoch, dass die Namen der Chatpartner als Kürzel dargestellt werden. Abhilfe schaffen hier die Einstellungen: dort lässt sich die Namensausgabe personalisieren.

13.09.2018

Mit dem Lesen und Beantworten von E-Mails kommt man oft nicht mehr hinterher. Die Folge: völlig unübersichtliche und überfüllte Postfächer. Mit einem einfachen Ordnungssystem lässt sich das Chaos beheben.

12.09.2018

Bei einem Windows-Rechner startet der Instant-Messaging-Dienst Skype gleich mit dem Hochfahren. Das kommt nicht allen Nutzern entgegen. Einige wollen das Programm vielleicht lieber deaktiviert lassen. So geht es:

10.09.2018
Anzeige