Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Arbeitsrecht Urlaub von Pflegekindern: Kein Anspruch für Arbeitnehmer
Mehr Recht Arbeitsrecht Urlaub von Pflegekindern: Kein Anspruch für Arbeitnehmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 16.09.2016
Wer mit Pflegekindern arbeitet, hat keinen Anspruch auf Urlaub von diesen. Quelle: Rolf Vennenbernd (Symbolbild)
Anzeige
Bonn

Wer Pflegekinder aufnimmt, hat keinen Anspruch auf Urlaub von diesen. Die Kinder werden nicht im Rahmen eines Arbeitsvertrages vermittelt. In dem verhandelten Fall war eine Jugendhilfe-Mitarbeiterin der Ansicht, dass der Arbeitgeber ihr während des Arbeitsverhältnisses keinen Urlaub gewährt habe.

Laut dem Deutschen Anwaltverein hatte die ehemalige Mitarbeiterin einer Jugendhilfeorganisation die Zahlung von Urlaubsabgeltung verlangt (Az.: 5 Ca 2733/15 EU). Sie habe ihre Pflegekinder ununterbrochen betreuen müssen. Die Kinder hatte ihr das Jugendamt mit ihrem Einverständnis zugewiesen.

Laut Arbeitsvertrag mit der Jugendhilfeorganisation bestand die Arbeit der Frau darin, Verwaltungstätigkeiten im Zusammenhang mit der Betreuung von Pflegekindern wahrzunehmen. Während der Schulferien musste sie das nicht machen. Der Arbeitgeber war daher der Auffassung, durch die Freistellung habe er der Mitarbeiterin Urlaub gewährt.

Das Arbeitsgericht in Bonn wies die Klage ab. Die Frau habe durch die Befreiung von der Verwaltungstätigkeit Urlaub bekommen. Die Pflicht zur Betreuung und Erziehung der Pflegekinder ergebe sich nicht aus dem Arbeitsvertrag. Die Annahme von Pflegekindern erfolge durch die Übernahme der Personensorge für diese. Dafür erhalte man keinen Lohn, sondern ein aus öffentlichen Mitteln finanziertes Erziehungsgeld.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die gesetzliche Regelung für Arbeitspausen ist eindeutig: Wer mehr als sechs Stunden arbeitet, hat Anspruch auf eine Ruhe. Auch wie diese organisiert sein muss, ist klar.

16.09.2016

Gegen betriebsbedingte Kündigungen können sich Mitarbeiter oft nur schwer wehren. Gute Chancen haben sie jedoch, wenn eine alternative Beschäftigung in dem Betrieb möglich wäre. Das ergibt sich aus einem Urteil des Arbeitsgerichts Bonn.

16.09.2016

"Die Rente ist sicher" - das gilt für den Arbeitnehmer zumindest im Fall einer Insolvenz des Betriebes. Auch eine befristete Kürzung ist laut einem aktuellen Gerichtsurteil nicht zulässig - das gilt auch in einer Notlage.

16.09.2016
Anzeige