Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mietrecht Mieterhöhung in Gewerberäumen grundsätzlich erlaubt
Mehr Recht Mietrecht Mieterhöhung in Gewerberäumen grundsätzlich erlaubt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 09.10.2015
Was für Mietwohnunge gilt, trifft nicht immer auf Gewerberäume zu. Hier darf die Miete unter Umständen auch drastisch erhöht werden, wenn dies im Vertrag nicht ausdrücklich verboten wird. Quelle: Armin Weigel
Anzeige
Berlin

Vermieter von Gewerberäumen haben bei der Erhöhung der Miete relativ großen Spielraum. Wird eine Mietanpassung im Vertrag nicht ausdrücklich verboten, ist sie damit grundsätzlich erlaubt.

Grund dafür ist, dass bei Gewerberäumen in der Regel zwei Geschäftsleute miteinander verhandeln, so die Experten. Damit genießen beide Parteien nicht so großen gesetzlichen Schutz wie Privatpersonen, die eine Wohnung mieten: Dort gibt es strenge Regeln und Fristen für Mieterhöhungen.

In dem konkreten Fall ging es um einen Mietvertrag für einen Geschäftsraum: Beide Parteien hatten darin vereinbart, dass die Miete in den ersten fünf Jahren nach dem Unterschreiben des Vertrags nicht steigen darf. Danach erhöhte der Vermieter die Miete auf eine marktübliche Höhe, was in dem Fall eine Steigerung um 85 Prozent bedeutete. Der Mieter weigerte sich, weshalb der Vermieter vor Gericht zog - und recht bekam, wie das Landgericht Hamburg urteilte. (Az.: 311 O 7/13). Für die Richter ging aus dem Vertrag klar hervor, dass nach den ersten fünf Jahren eine Anpassung möglich war, auch in dieser Höhe.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch wenn alle Wohnungen mit Wasserzählern ausgestattet sind: Bei der Betriebskostenabrechnung gilt der Hauptwasserzähler. Zeigt dieser allerdings unrealistisch viel an, wird nach dem Wohnungszähler abgerechnet.

09.10.2015

Nicht nur im Schwabenland müssen Treppenhäuser sauber sein. Wer wann was reinigt, regelt der Mietvertrag. Hier müssen Mieter und Vermieter auf einiges achten. Auch darauf, was passiert, wenn der Mieter seinen Reinigungs-Pflichten nicht nachkommt.

09.10.2015

Eine Wohnung an andere Mieter einfach weiterzugeben, kann riskant sein. Denn das gilt als Untervermietung. Ist der Vermieter damit nicht einverstanden, kann er das Mieteverhältnis fristlos kündigen.

09.10.2015
Anzeige