Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Verkehrsrecht Reparaturkosten dürfen Wiederbeschaffungswert übersteigen
Mehr Recht Verkehrsrecht Reparaturkosten dürfen Wiederbeschaffungswert übersteigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:08 16.10.2015
Oft kracht es richtig bei einem Überholmanöver. Quelle: Bernd Thissen
Anzeige
Frankfurt/Main

Ein Unfallopfer kann sein Fahrzeug auch dann reparieren lassen, wenn die Reparaturkosten 130 Prozent des Wiederbeschaffungswertes betragen. Außerdem dürfen die tatsächlichen Reparaturkosten bis zu 10 Prozent über denen liegen, die ein Sachverständiger geschätzt hat.

In einem verhandelten Fall stritten sich Unfallopfer und Unfallverursacher darüber, wie hoch die Reparaturkosten für das Fahrzeug des Opfers sein dürfen. Das Amtsgericht Frankfurt am Main bestätigte, dass der Unfallverursacher die vollen Reparaturkosten zahlen muss, auch wenn die Kosten den Wiederbeschaffungswert übersteigen (Az.: 29 C 3178/13 (21)).

Auch ein Überschreiten der vom Sachverständigen kalkulierten Kosten um bis zu 10 Prozent sei zulässig. Dieser Bereich liege innerhalb des Werkstatt- und Prognoserisikos, das der Verursacher des Schadens zu tragen habe.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie sollen vor Unfällen schützen und legen im Prinzip fest, wer wann fahren darf. Die Vorfahrtsregeln. Was allerdings für den Straßenverkehr oder Kreuzungen gilt, wird auf Parkplätzen wieder ganz anders gehandhabt.

09.10.2015

Ohne Fahrzeugpapiere kann ein Autokäufer mit dem erworbenen Gefährt nicht viel anfangen. Insofern muss folgerichtig der Verkäufer die Papiere so übergeben, wie dies im Vertrag vereinbart wurde. Ein Verkäufer hielt sich trotzdem nicht daran.

09.10.2015

Werden Autofahrer wegen zu schnellen Fahrens geblitzt, zweifeln sie oft an dem gemessenen Tempo. Bei einem Einspruch reichen Zweifel allein aber nicht. Hierfür müssen Besonderheiten in der Messung nachgewiesen werden.

09.10.2015
Anzeige