Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Leipzigs Tops und Flops aus Kindersicht
Mehr Schlingel & Familie Aktuelles Leipzigs Tops und Flops aus Kindersicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:05 19.10.2018
Zusammen sind wir stark: Beim Kinderkongress wurde genau hingehört, was der Nachwuchs zu sagen hat. Quelle: jarmoluk/pixabay.com

Karolin, 11

„Mir gefällt gut, dass es viele grüne Flächen gibt mit Bäumen und Pflanzen. Doof finde ich, wenn in Büschen Müll liegt.“

 

Sophie, 12

„Mir gefällt, dass es so viele Bildungsmöglichkeiten wie Schulen und Kindergärten gibt. Mir gefällt nicht, dass es so wenig Sicherheit in der Öffentlichkeit gibt. Zum Beispiel betrunkene oder böse Menschen. Deswegen lassen die Eltern einen nicht alleine irgendwo hingehen.“

 

Oskar, 12

„Ich finde es schön, dass es Fußballvereine gibt und wir in Frieden leben können. Aber es gibt zu wenig Radwege und die Straßen könnten sicherer sein. Außerdem gibt es zu viele Baustellen und Staus.“

 

Patrick,11

„Ich finde es gut, dass es bei uns keinen Krieg gibt. Nicht so gut finde ich, dass es so viele Abgase gibt. Davon kann man schnell krank werden.“

 

Joel, 12

„Leipzig ist einzigartig, weil hier viele verschiedene Menschen leben. Ich finde es gut, dass die Stadt so bunt ist, sie sieht sehr schön aus. Aber es gibt nicht so viele gute Schwimmbäder.

 

Arvin, 9

„Die Spielplätze in Leipzig sind gut.“

 

Samira, 11 Jahre

„Es gibt viele schöne Antiquitäten wie den Zoo und das Rathaus. Ich finde es nicht gut, dass es Menschen gibt, die zu Kindern gemein sind.“

 

Jonas, 7 Jahre

„Mir gefällt es, dass so viele Spielplätze und Stadtpläne gibt. Was mir nicht gefällt, ist, dass das Neue Rathaus ,neu‘ heißt, obwohl es richtig alt ist.“

 

Jakob, 10

„Ich mag, dass es viel Grün und viele Schulen gibt. Die Innenstadt ist gut beleuchtet. Schlecht finde ich, dass neue Mülleimer gleich wieder überfüllt sind.“

 

Philipp, 10

„Ich finde es gut, dass es viele Grünanlagen und Schwimmbäder gibt. Und dass es vom Flughafen aus viele Flugangebote gibt. Ich finde es nicht gut, dass so viele Leute rauchen. Rauchen sollte verboten werden, wo Kinder dabei sind. Ich finde es auch nicht gut, wenn Jugendliche Drogen nehmen oder einfach was an Häuser sprayen.“

 

Wolf, 9

„Leipzig hat viele Gewässer, schöne Grünanlagen und Kirchen. Nur die Taxis sind sehr teuer.“

 

Ida, 9

„Ich finde es schön, dass die Stadt so viele Spielplätze und Schulen hat. Nicht gut, ist, dass es manchen Bürgern nur ums Geld geht und sie nicht an andere Länder denken.“

 

Nora, 9

„Ich finde es cool, dass man, wenn man beim Spielen Hunger kriegt, nicht weit laufen muss. Auf den Spielplätzen gibt es aber zu wenig Mülleimer. Deswegen schmeißen viele Leute den Müll einfach daneben.“

 

Umfrage: Nadine Marquardt

Jetzt seid ihr dran: Was mögt ihr an Leipzig und was findet ihr blöd? Schreibt uns eine E-Mail mit dem Betreff "Meine Stadt" an kinderseite@lvz.de!

Kinder an die Macht

Nicht nur Erwachsene haben Recht, sondern auch ihr Kinder. Welche das genau sind und was sie bedeuten, könnt ihr zum Beispiel auf der Internetseite des Familienministeriums nachlesen unter www.kinder-ministerium.de. Ihr könnt aber auch direkt anfangen, euch zu beteiligen und versuchen, Dinger besser zu machen. Ihr könnt zum Beispiel im Schülerrat an eurer Schule mitmachen oder beim Jugendparlament der Stadt Leipzig. Oder ihr überlegt euch Aktionen mit euren Freunden: Ihr könnt zum Beispiel an Spielplätzen Müll aufsammeln oder älteren Nachbarn helfen. Überlegt einfach, wo euch was stört und wie ihr das ändern könnt. Wenn ihr nicht weiter wisst, fragt einen Erwachsenen. Eine gute Anlaufstelle in Leipzig ist auch das Kinderbüro.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In den Herbstferien vom 6. bis zum 21. Oktober 2018 erwartet alle Schulkinder im Zoo Leipzig wieder ein buntes Programm. Es gibt kostenlose Entdeckertouren, Tiergesichterschminken und Mitmachwerkstätten mit den Zoolotsen. Was sonst noch passiert, lesen Sie hier.

12.10.2018

Der Weltmädchentag wurde von den Vereinten Nationen ausgerufen, um die Situation von Mädchen zu verbessern. Sehr vielen Kindern auf der ganzen Welt geht es schlecht und vielen Mädchen unter ihnen ganz besonders. Und auch bei uns vor der Haustür gibt es noch viel zu tun!

12.10.2018

Endlich! Die Ferien sind da. Zwar sind es nur zwei Wochen, doch trotzdem ist das genug Zeit, mal wieder etwas zu unternehmen. Wer in den Ferien nicht verreist, findet in unseren Ferientipps einige spannende Veranstaltungen.

05.10.2018