Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Liebe zum Detail: Die Welt der bunten Steine im Eilenburger Stadtmuseum
Mehr Schlingel & Familie Aktuelles Liebe zum Detail: Die Welt der bunten Steine im Eilenburger Stadtmuseum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 11.02.2019
Familie Schenker aus Glauchau baut aus Lego-Steinen bunte Welten im Miniatur-Format. Quelle: Alexander Prautzsch

Im Museum Eilenburg gibt es derzeit eine U-Bahn, einen FKK-Badestrand, einen Weinberg und ein großes Sägewerk – alles aus Lego.

Hier hat Familie Schenker aus Glauchau aus den kleinen, bunten Lego-Steinen ihre ganz eigene Welt aufgebaut. Zu sehen sind ein Straßenzug mit Restaurants, raffinierte Landschaften und viele kleine Szenerien aus tausenden Einzelteilen.

Es gibt kaum etwas, das es nicht aus Lego gibt. Seit 60 Jahren begeistert der Stein nun schon Kinder wie Erwachsene gleichermaßen.

Leidenschaft und Kreativität

So war das auch bei Familie Schenker aus Glauchau. Bei ihnen zu Hause dreht sich alles um das Thema Lego. Ausnahmeslos jeder – angefangen bei Vater Maik, über Mutter Birgit bis hin zu den Söhen David und Tim – liebt die bunten Steine. Denn mit ihnen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Die Steine lassen sich immer wieder neu zusammensetzen und kombinieren.

Wie viele Steine die Familie allerdings ihr Eigen nennen kann, mag Maik Schenker nicht zu sagen. „Es sind einfach zu viele“, sagt er lächelnd.

Infos zur Lego-Schau

Die Ausstellung "Die Welt der bunten Steine" kann noch bis zum 8. März 2019 immer dienstags bis freitags von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr sowie sonntags von 10 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr besucht werden.

Wo?
Stadtmuseum Eilenburg, Torgauer Str. 40, 04838 Eilenburg

Der Grundstein für dieses ungewöhnliche Familienhobby wurde 1990 gelegt. Es ist der zweite Geburtstag von Sohn David und das Geschenk ist ein Lego-Set. Mit großem Interesse und einer stetig wachsenden Neugier wird zusammengebaut, auseinander- und wieder neu zusammen- und auch umgebaut.

Innerhalb des Folgejahres kommen weitere Sets hinzu – klar, wenn der Sohnemann so kreativ ist. Auch die Großeltern haben viel Spaß daran, mit dem Enkel neue Sets zusammenzubauen – und weitere Teile kommen sukzessive dazu.

„Zu Weihnachten 1993 gab es eine Monorail. In Glauchau im Spielwarengeschäft wurden die Zusatzsets stark preisreduziert, so dass wir sehr schnell sehr viele Schienen hatten“, erinnert sich Maik Schenker. Zum damaligen Zeitpunkt erhält David ein eigenes Lego-Zimmer zum Spielen und Bauen. „Im Sommer wurde die Lego-Bauspielbahn dann im Garten aufgebaut.“

Begeisterung ohne Grenzen

Mit der Geburt des zweiten Sohnes Tim erhält David nun nicht nur einen Spiel- sondern auch einen Baupartner. Gemeinsam realisieren sie Großbauten wie Häuser, Häfen, Züge, Kräne, Flugzeuge und mehr.

Mit den später folgenden Lego-Technik-Sets fingen die Modelle sogar an, sich zu bewegen. „Der Platzbedarf für Material und zum Bauen wurde immer größer, auch weil die Sets größer wurden. Aus diesem Grund haben wir schließlich 2003 den Boden zum Bauzimmer umgebaut.“

2001 fragt die Familie beim Chef des Glauchauer Spielzeug-Landes an, ob sie vor Weihnachten in seinem Geschäft ein paar ihrer Lego-Modelle ausstellen dürfen. Als die Antwort „ja“ kam, war die erste Weihnachtsausstellung geboren. Die Begeisterung der Besucher fand keine Grenzen und so war schnell klar, dass diese Ausstellung keine Eintagsfliege sein wird.

Die Lego-Schau "Die Welt der bunten Steine" ist noch bis 8. März 2019 im Stadtmuseum Eilenburg zu sehen. Familie Schenker aus Glauchau hat sie aufgebaut.

Seither richtet die Familie jedes Jahr die Weihnachtsausstellung im Ort aus, immer mit einem anderen Thema und immer mit neuen Modellen. Und weil man gern andere an seiner Freude und Leidenschaft teilhaben lässt, kommen mit der Zeit weitere Ausstellungen in Sachsen dazu.

Der Spaß und die Kreativität beim Bauen und Entwerfen kennt bei der Familie keine Grenzen. Die Besucher danken es mit regem Interesse.

Strahlende Kinderaugen garantiert

Seit 2009 sind die Schenkers regelmäßig mit einer Lego-Ausstellung im Eilenburger Stadtmuseum zu Gast. In der aktuellen Schau stellt der älteste Sohn David Modelle zum Thema „Berliner Kiez“ aus. Außerdem wird Verspieltes und Erstaunliches rund um das Thema „Schmalspurbahn“ gezeigt.

Eingefleischte Lego-Fans werden beim Thema Schmalspurbahn sicher aufhorchen, denn die gibt es bei Lego eigentlich gar nicht. Aber die Familie wäre nicht voller Eifer und Leidenschaft diesem Hobby verschrieben, hätten sie nicht selbst Ideen. Und so präsentieren sie den kleinen und großen Besuchern eine Eigenkreation einer Schmalspurbahn in der Größe 6 mal 1,50 Meter.

Die Sonderausstellung "Die Welt der bunten Steine" ist eine Schau für die ganze Familie und eine tolle Gelegenheit, nicht nur Kinderaugen zum Strahlen zu bringen. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die meisten Kinder lieben es, in bunte Kostüme und neue Rollen zu schlüpfen. Entsprechend groß ist die Begeisterung für Faschingspartys. Wo Mini-Narren am besten feiern können, sehen Sie in unserer Übersicht mit Karnevalsveranstaltungen speziell für Kinder in Leipzig und der Region.

13.02.2019

Welche Schule ist die richtige für mein Kind? Diese Frage, die immer mehr Eltern schon vor der Einschulung umtreibt, greift der Schlingel in seiner neuen Ausgabe auf. Zum Serienauftakt nimmt das LVZ-Familienmagazin die Leipziger Grundschullandschaft unter die Lupe und liefert wichtige Infos rund um das Thema Schulstart.

01.02.2019

Ungefähr einmal pro Woche behandeln die Kinderchirurgen am Klinikum ein Kind, das von einem Tier gebissen wurde. Meistens beißen Hunde oder Katzen zu. Der Klinikdirektor rät, Kinder im Umgang mit Tieren zu sensibilisieren.

24.01.2019