Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Für Kinder Was hat Halloween mit Kürbis und Laternen zu tun?
Mehr Schlingel & Familie Für Kinder Was hat Halloween mit Kürbis und Laternen zu tun?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:22 29.10.2018
Geister, Vampire und Kürbisgestalten treiben an Halloween ihr Unwesen. Quelle: pixabay.com

Vielleicht habt ihr euch schon einmal gefragt, warum gerade Kürbisse DAS Halloween-Gemüse sind. Es hat zutun mit der Geschichte von Jack o’ Lantern (Jack mit der Laterne). Wir erzählen sie euch.

Vor langer Zeit lebte in Irland ein Hufschmied. Er hieß Jack, war ein schlimmer Säufer und ein Dieb. Wie jeden Abend saß Jack auch am Abend des 31. Oktober an der Theke und trank viel zu viel, als plötzlich der Teufel neben ihm stand, um ihn zu holen.

Jack war wie versteinert vor Schreck, als ihm die rettende Idee kam, sich einen letzten Drink vom Teufel spendieren zu lassen. Der hatte nichts dagegen, diesen Wunsch zu erfüllen, stellte aber fest, dass er keine Münze zur Hand hatte. So verwandelte er sich kurzerhand selbst in eine.

Jack reagierte schnell, stopfte das Geldstück in seine Geldbörse, in der sich ein kleines Kreuz befand, und das hielt den Teufel dort gefangen. Er ließ den Teufel erst frei, nachdem der versprochen hatte, Jack ein ganzes Jahr lang in Ruhe zu lassen.

Ein Jahr später, wieder am Abend des 31. Oktober, erschien der Teufel erneut, um Jack abzuholen. Abermals musste er sich ganz schnell etwas einfallen lassen und bat den Teufel, ihm einen letzten Apfel von einem nahe stehenden Apfelbaum zu pflücken.

Nun gut, der Teufel kletterte auf den Baum und Jack ritzte blitzschnell ein Kreuz in die Rinde des Stammes. Der Teufel saß auf dem Baum gefangen. Jack war hartnäckig. Der Teufel musste ihm versprechen, Jacks Seele bis in alle Ewigkeit in Ruhe zu lassen.

Die Jahre vergingen, Jack wurde ein alter Mann und als er starb, bat er im Himmel um Einlass. Da er in seinem Leben nicht gerade ein braver Mann war, wurde er abgewiesen. Er wanderte zum Teufel. Auch der wollte seine Seele nicht.

Der Jammer war groß – wo sollte Jack nur hin? Der Weg durch die ewige Dunkelheit war war finster, einsam und eiskalt. Ein klein wenig Mitleid hatte der Teufel nun doch und schenkte ihm eine glühende Kohle, die niemals erlosch. Jack steckte die Kohle in eine ausgehöhlte Rübe. Seit dieser Zeit wandert der unglückselige Jack o’ Lantern (symbolisch für alle ruhelosen Seelen) mit seiner Rübenlaterne durch die Finsternis.

Viele Jahre später, vor ungefähr 150 Jahren, gab es in Irland eine große Hungersnot. Tausende von Menschen wanderten nach Nordamerika aus. Auch dort feierten sie, wie sie es immer getan hatten, das Halloween-Fest. So kam das Fest nach Amerika.

In der neuen Heimat gab es nicht so viele Rüben, dafür aber prächtige Kürbisse, die man zudem viel besser aushöhlen und mit witzigen Fratzen verzieren konnte. Die geschnitzten Kürbisse, die Ende Oktober überall zu sehen sind, sind also eigentlich die leuchtende Rübe von Jack o’ Lantern!

von Annika Ross

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was gefällt Kindern an ihrer Heimatstadt Leipzig? Und was nicht? Das hat der Schlingel die Teilnehmer beim Kinderkongress gefragt. Der fand Anfang Oktober im Werk 2 statt. Einen Tag lang haben sich die Teilnehmer darüber unterhalten und diskutiert, wie sie sich das Leben in der Stadt wünschen und wo sie mehr mitreden möchten.

19.10.2018

Wer wissen möchte, wo er herkommt, betreibt Ahnenforschung – eine spannende Angelegenheit! Hier findet ihr Anlaufstellen für die Suche nach den eigenen Wurzeln und eine Bastelvorlage für einen Stammbaum, mit dem ihr eure Familiengeschichte dokumentieren könnt.

12.10.2018
Für Kinder Ehrentag am 14. Oktober - Alles Liebe zum Oma-Tag!

Oma, Omi, Omama – ganz gleich wie ihr eure Großmutter nennt, am Sonntag (14. Oktober), wird ihr die Aufmerksamkeit zuteil, die sie verdient. Denn dann findet in Deutschland der Oma­- oder Großmuttertag statt.

12.10.2018