Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Burgen in Mitteldeutschland Ausflug ins Mittelalter: Burgen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Mehr Schlingel & Familie Tipps & Themen Burgen in Mitteldeutschland Ausflug ins Mittelalter: Burgen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 26.06.2018
Die Burgen in der Region sind immer einen Besuch wert. Quelle: Christoph Jann/Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Thomas Schlegel, Schlösserland Sachsen

SACHSEN

Burg Kriebstein – „Sachsens schönste Ritterburg“

Auf einem steilen Felsen erhebt sich die spätgotische Burg Kriebstein. Sie ist ein geschlossener, vollständig erhaltener und komplett sanierter Baukomplex und zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen in Sachsen. Die „schönste Ritterburg Sachsens“ diente auch schon mehrfach als Kulisse für Märchenverfilmungen. Die Familie von Beerwalde erbaute die Burg ab 1384 als Wohn- und Herrschaftssitz.

Burg Kriebstein
Kriebsteiner Str. 7, 09648 Kriebstein
Telefon: 034327 9520
www.burg-kriebstein.eu

Die Burg Kriebstein. Quelle: Thomas Schlegel, Schlösserland Sachsen

Burg Mildenstein – Machtsymbol in Stein

1046 wurde Burg Mildenstein erstmals im deutschen Markengebiet erwähnt. Die romanische Burgkapelle entstand als eines der ältesten erhaltenen Burgteile in Sachsen um 1100. Markgraf Wilhelm I. ließ die Burg im ausgehenden 14. Jahrhundert für repräsentative Zwecke umbauen und sie wurde schließlich Amtssitz.

Burg Mildenstein
Burglehn 6, 04703 Leisnig
Telefon: 034321 62560
www.burg-mildenstein.de

Die Burg Mildenstein. Quelle: Schlösserland Sachsen

Burg Gnandstein – Burg wie aus dem Bilderbuch

Mitglieder der Familie von Schladebach, Ministeriale eines Wettinischen Markgrafen, gründeten um 1200 die Burg Gnandstein. Im frühen 15. Jahrhundert kam sie in den Besitz der Familie Einsiedel, die 500 Jahre auf der Burg regierte. Sie gilt heute als eines der besterhaltenen Gebäude seiner Art in Sachsen.

Burg Gnandstein
Burgstr. 3, 04655 Kohren-Sahlis
Telefon: 034344 61309
www.burg-museum-gnandstein.de

Die Burg Gnandstein. Quelle: Schlösserland Sachsen

Eine Übersicht über weitere Burgen und Schlösser in Sachsen finden Sie auf www.schloesserland-sachsen.de.

SACHSEN-ANHALT

Burg Falkenstein – Idealbild einer Höhenburg

Trutzig erhebt sich mit der Burg Falkenstein auf einem Bergsporn eine der ältesten, eindrucksvollsten und besterhaltendsten mittelalterlichen Burganlagen des Harzes, deren Anfänge bis ins 12. Jahrhundert zurückreichen. Die Burg beherbergt heute neben einer Falknerei ein kleines Standesamt und ein großes Museum.

Burg Falkenstein
Burg Falkenstein 1, 06543 Falkenstein (Harz)/OT Pansfelde
Telefon: 034743 535590
www.burg-falkenstein.de

Die Burg Falkenstein. Quelle: Christoph Jann/Kulturstiftung Sachsen-Anhalt

Burg Giebichenstein: Von der Burg zur Kunst

Die Geschichte der Burganlage geht bis ins 9. Jahrhundert zurück. Damals stand – allerdings nicht an selber Stelle – eine Vorgängerburg, die für das Erzbistum Magdeburg von Bedeutung war. Die Nachfolgeburg, auch als Oberburg bezeichnet, wurde in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts erbaut. Seit 1915 ist eine staatlich-städtische Kunstgewerbe-Schule auf der Burg.

Oberburg Giebichenstein
Seebener Straße 1, 06114 Halle (Saale)
www.halle.de, www.halle-tourismus.de

Die Burg Giebichenstein. Quelle: dpa

THÜRINGEN

Burg Ranis – Mittelalterliches Kleinod

Über der Altstadt vom thüringischen Ranis erhebt sich auf einem 360 Meter langen Höhenzug die imposante Burg Ranis. Im 12. und 13. Jahrhundert hatte die Burg eine wichtige Funktion als Grenzfeste gegen die Slawen. Mit dem Bau des Südflügels im 17. Jahrhundert wurde die Burg zu einem repräsentativen Schloss umgestaltet.

Burg Ranis
07389 Ranis
Telefon: 03647 505491
www.burgfreunde-ranis.de

Die Burg Ranis. Quelle: dpa
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!