Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Spielplätze in Leipzig Hier tobt es sich besonders gut - Spielplätze in Leipzig in der Übersicht
Mehr Schlingel & Familie Tipps & Themen Spielplätze in Leipzig Hier tobt es sich besonders gut - Spielplätze in Leipzig in der Übersicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:59 05.07.2018
Spielplätze stehen bei Kindern hoch im Kurs. Quelle: pixabay.com

Spielplatz „Rennbahnweg“ Zentrum-Süd (Mitte)

Der Spielplatz „Rennbahnweg“ ist ein beliebter und gern genutzter Ort mitten im Zentrum der Stadt. Kletterturm, Baumhaus, Karussell, Kletterröhren und unzählige weitere Spielgeräte bringen kleine und große Kinder zusammen. Ein Wasserspiel bietet im Sommer die nötige Erfrischung. Schattige Bank- und Picknick-Plätze sind zahlreich vorhanden. Das weitläufige Areal ist gepflegt und besticht durch seine Lage am Rand der City.

Gut zu wissen: Buslinie 89 (Haltestelle Telemannstraße)

Adresse: Rennbahnweg; öffentliche Parkplätze vorhanden; Kiosk und Toiletten direkt am Spielplatz.

Fazit: 5 Schaufeln

Spielplatz „Zschochersche Allee“ Lausen-Grünau (West)

Geheimtipp im Leipziger Westen: Der riesige Spielplatz „Zschochersche Allee“ überzeugt durch seine Vielfalt an Spielgeräten und Weitläufigkeit. Ob Rutschen, Doppelschaukel oder Wipptiere: Hier ist für jedes Kindesalter etwas dabei. Viele Bänke und Spielgeräte befinden sich in schattigen Bereichen – die Rutsche leider nicht. Scheint die Sonne, kann’s auf ihr heiß werden. Noch in diesem Jahr soll das Areal saniert werden.

Gut zu wissen: Straßenbahnlinie 1 und Buslinien 61, 66, 80 E, 161 (Haltestelle Zschampertaue)

Adresse: Zschochersche Allee; öffentliche Parkplätze vorhanden.

Fazit: 4 Schaufeln

Spielplatz „An der Märchenwiese“ Marienbrunn (Süd)

Passend zum Namen bietet der Spielplatz „An der Märchenwiese“ in Marienbrunn ein Märchenschloss, eine Schneewittchenschaukel und einen Sterntaler-Sandspieltisch. Slackline, Tischtennisplatte und Streetballständer erweitern das Angebot. Sandspielfläche, Spielwiese, Bänke im Schatten: Dieses Areal im Süden der Stadt ist einen Besuch wert.

Gut zu wissen: Straßenbahnlinien 10 und 16 (Haltestelle An der Märchenwiese)

Adresse: An der Märchenwiese; öffentliche Parkplätze vorhanden.

Fazit: 4 Schaufeln

Spielplatz „Naturbad Nordost“ Thekla (Nordost)

Der Holzspielplatz im Leipziger Stadtteil Thekla überzeugt durch die Nähe zum Wasser. Am Bagger, dem Naturbad Nordost, laden Klettergerüst, Rutsche und Reifenpendel zum Toben ein. Für Kleinkinder ist der Spielplatz weniger geeignet, da es lediglich eine Kleinkindschaukel gibt. Da die Ufer des Sees gerade in den Abendstunden zum Grillen genutzt werden und es nur wenige Abfalleimer gibt, liegt leider viel Müll herum.

Gut zu wissen: Straßenbahnlinie 9 und Buslinien 70/80 (Haltestelle Thekla)

Adresse: Kiebitzstraße; öffentliche Parkplätze vorhanden.

Fazit: 3 Schaufeln

Spielplatz „Schillerplatz“ Wahren (Nordwest)

Im Nordwesten von Leipzig wurde in den vergangenen Monaten fleißig an einem neuen Ort für die Jüngsten gewerkelt: Am morgigen Mittwoch können die neuen Geräte auf dem Schillerplatz ausprobiert werden. Die offizielle Eröffnung ist um 12 Uhr. Eine große Spielwiese lädt zum Toben ein. Sonnenschutz nicht vergessen, denn Sitzplätze im Schatten sind auf dem neu gestalteten Spielplatz leider Mangelware.

Gut zu wissen: Straßenbahnlinie 11 (Haltestelle Pittlerstraße)

Adresse: Auenseestraße; öffentliche Parkplätze vorhanden.

Fazit: 3 Schaufeln

Über 300 öffentliche Spielplätze gibt es in der Leipzig. Einige dieser Spielplätze haben wir genauer unter die Lupe genommen und bewertet.

Spielplatz „Heinrich-Budde-Platz“ Gohlis (Nord)

Im Norden der Stadt locken Rutsche, Klettertürme und Balancierstäbe. In der Hängematte finden die Kinder Entspannung. Bänke und schattige Stellen sind außerdem im Angebot. Die Spielgeräte sind in einem guten Zustand und gepflegt.

Gut zu wissen: gute öffentliche Anbindung durch Straßenbahnlinien 4 (Haltestelle Coppiplatz) und 12 (Haltestelle Virchow-/Coppistraße) sowie Buslinie 90 (Haltestelle Coppiplatz)

Adresse: Heinrich-Budde-Straße; öffentliche Parkplätze vorhanden.

Fazit: 3 Schaufeln

Spielplatz „Georg-Schwarz-Straße“ Leutzsch (Alt-West)

Der moderne Spielplatz in der Georg-Schwarz-Straße im Stadtteil Leutzsch ist ruhig gelegen und befindet sich abseits der Straße. Der Platz verfügt unter anderem über ein Spielhäuschen mit Sandwerk und eine Doppelschaukel mit Kleinkindersitz. Auf dem Balancierseil und der Kletterkombination können Kinder ihr Geschick unter Beweis stellen. Fahrradständer gibt es jede Menge, Bänke im Schatten  hingegen kaum.

Gut zu wissen: Straßenbahnlinie 7 (Haltestelle Diakonissenhaus)

Adresse: Georg-Schwarz-Straße/Pufendorfstraße; kaum öffentliche Parkplätze vorhanden.

Fazit: 2 Schaufeln

Spielplatz „Lene-Voigt-Park“ Reudnitz (Südost)

Im Südosten der Stadt bietet der Lene-Voigt-Park einige Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten und fürs Spielen im Freien. Der Rutschplatz ist ein Teil davon. Die Hangrutschen können viele Kinder gleichzeitig nutzen. Viel mehr bietet diese Spielfläche jedoch nicht. Der Lene-Voigt-Park als solcher aber lohnt sich als Ausflugsziel für die ganze Familie. Er ist ins städtische Radwegenetz eingebettet.

Gut zu wissen: Straßenbahnlinie 15 und Buslinie 60 (Haltestelle Ostplatz)

Adresse: Eilenburger Straße/ Rubensstraße; öffentliche Parkplätze vorhanden.

Fazit: 2 Schaufeln

Spielplatz „In der Rietzschkeaue“ Mölkau (Ost)

Der Spielplatz „In der Rietzschkeaue“ im Osten der Messestadt ist ruhig gelegen und von vielen Grünflächen umgeben. Kletterpyramide, Karussell und kleinere Geräte – der Spielplatz ist vergleichsweise dürftig ausgestattet. Bänke und Plätze im Schatten sind ausreichend vorhanden. Der weitläufige Spielplatz wurde im November 2017 eröffnet, scheint noch nicht allzu bekannt zu sein. Die Sauberkeit ist hervorzuheben.

Gut zu wissen: Buslinien 72 und 73 (Haltestelle Anemonenweg)

Adresse: Anemonenweg; kaum öffentliche Parkplätze vorhanden.

Fazit: 1 Schaufel

Spielplatz „Plagwitzer Bahnhof“ Plagwitz (Südwest)

Dieser Spielplatz ist aktuell ein eher trostloser Ort. Die Spielgeräte sind abgenutzt und mit Graffiti beschmiert. Wer beim Schaukeln in die Ferne schaut, blickt immerhin auf viel Grün. Dennoch ist die Zeit reif für Veränderung. Und diese kommt: „Noch in diesem Jahr soll der Platz erneuert werden“, kündigt Rüdiger Dittmar, Leiter des Amtes für Stadtgrün und Gewässer, an.

Gut zu wissen: Straßenbahnlinie 14 (Haltestelle S-Bahnhof Plagwitz) und Buslinie 60 (Haltestelle Naumburger Straße)

Adresse: Naumburger Straße; öffentliche Parkplätze vorhanden.

Fazit: 1 Schaufel

Maria Sandig, LVZ vom 5. Juni 2018

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!