Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Welcher Sport passt zu meinem Kind? Bogenschießen: Auf den Spuren von Robin Hood
Mehr Schlingel & Familie Tipps & Themen Welcher Sport passt zu meinem Kind? Bogenschießen: Auf den Spuren von Robin Hood
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 14.01.2019
Bogenschießen - Sportarten für Kinder im Test. Quelle: André Kempner

Zugegeben: Ein bisschen Angst habe ich schon vor dem Bogenschießen. Nicht nur der Respekt vor einem Sportgerät, mit dem man andere schwer verletzen kann (wenn nicht gar mehr), lässt mein Herz pochen, als ich in die Räume von „Take A Bow“, also dem Verein Leipziger Bogenschützen, eintrete.

Vor langer Zeit habe ich mir bei einem Ritterfest den ungeschützten Unterarm mit einer Bogensehne „verbrannt“. Das wirkt nach.

Aber Anja Greulich nimmt mir mit ihrer angenehmen Art jede Anspannung.

Eine erste Einführung in die Bauweise des sogenannten Recurve-Bogens und dann kriege ich, was ich brauche: einen Unterarmschutz. Jetzt kann es richtig losgehen.

Meditation mit Wumms

Beine leicht gespreizt, Füße parallel, Pfeil an der Sehne „einrasten“ lassen, beide Augen aufs Ziel, Arme hoch, Sehne bis zum Mundwinkel – und fffffft. Mit Wumms landet der erste Pfeil in der Wand.

Der Versuch geht noch deutlich über das Schwarze in der Zielscheibe. „Wir praktizieren hier traditionelles oder intuitives Bogenschießen“, erklärt Anja Greulich. Keine Zielgeräte, kein Über-die-Pfeilspitze-Anvisieren. „Unsere Hand-Auge-Koordination kümmert sich sozusagen selbst – so wie wenn man ein zerknülltes Papier in einen Papierkorb wirft.“

Der Ablauf erfolgt über die Erfahrungswerte von Körper und Geist. Das Unterbewusstsein „zielt“.

Für die einen war es Robin Hood, für die anderen der Elf Legolas aus „Herr der Ringe“ oder Katniss Everdeen aus den „Tributen von Panem“ – Bogenschützen üben einen starken Reiz auf den Menschen aus. Doch ist Bogenschießen als Sportart für Kinder geeignet?

Apropos Abläufe: Ich merke schnell, wie komplex die einzelnen Bewegungsabfolgen sind. „Versuche noch mehr, den Ellenbogen hochzunehmen“, kommt das Kommando. „Den Pfeil von der anderen Seite aufnehmen.“

Je mehr ich den Termin und meine Arbeit hinter mir lasse, desto mehr komme ich in den Fluss dieser Sportart. Genau das sei der wirkliche Gewinn des Bogenschießens, so die 38-Jährige. „Kinder lernen so hervorragend, sich zu konzentrieren, werden ruhig und lauschen in sich hinein.“

Wer hampelt oder mit den Augen nicht auf dem Ziel bleibt, der trifft auch nicht. „Man bekommt dadurch auch eine sehr gute Frusttoleranz. Denn es gibt zwar vor allem am Anfang schnelle Erfolgserlebnisse. Aber sobald du nicht bei der Sache bist, schießt du einfach daneben.“

Ein fester Stand, die aufrechte Haltung, der meditative Ansatz – alles Aspekte, warum Bogenschießen oft auch therapiebegleitend eingesetzt wird.

Kindern wird hier spielerisch der Wechsel von Spannung und Entspannung vermittelt.

Einstiegsalter etwa sechs Jahre

Bei „Take A Bow“ gibt es mehrere Möglichkeiten, seine Jüngsten zum neuen Legolas oder der neuen Katniss Everdeen ("Die Tribute von Panem") auszubilden.

Für Kinder von acht bis zwölf Jahren bietet der Verein jeden Mittwoch zwischen 15 und 18 Uhr eine freie Trainingszeit. Betreuer sind dabei. Ein Elternteil oder ein anderer erwachsener Begleiter muss jedoch anwesend sein.

Ansonsten können Eltern mit ihrem Kind entweder eine Einführungsstunde buchen, in der Grundlagen gelehrt werden, oder einen Einführungskurs über zweimal eineinhalb Stunden besuchen. Hier geht es schon mehr ins Detail, wird gar mit dem Langbogen geschossen. Dieser Kurs eigne sich eher für größere Kinder ab etwa elf Jahren, so Greulich, eigentlich Managerin für Unternehmenskommunikation.

Nach dem Besuch einer der beiden Einführungsangebote könne man dafür bei „Take A Bow“, aber auch an anderen Bogenschieß-Standorten in Deutschland zum freien Training gehen.

Aber wann ist das richtige Einstiegsalter für den eigenen Nachwuchs? Der Verein bietet Bogenschießen ab sechs Jahren an, wichtig sei aber die Einschätzung der Eltern selbst. „Mein Sohn Arvid hat bereits mit dreieinhalb Jahren mit einem ganz simplen Kinderbogen begonnen“, sagt sie. Mit vier Jahren habe er bei den ersten Wettbewerben mitgemacht. Das sei aber eine Ausnahme. Generell vertraue sie den Eltern in ihrer Entscheidung.

Für Geburtstagsfeiern oder Kindergruppen sollten die Kinder dagegen mindestens sechs Jahre alt sein.

Gerade in der kalten Jahreszeit eignet sich Bogenschießen in der Halle als angenehme Alternative im Warmen.

Infos & Kontakt:

Take A Bow – Leipziger Bogenschützen e.V.
Spinnereistraße 7
Halle 14c
04179 Leipzig 

Telefon: 0151 17878597

Email: info@take-a-bow.de

Weitere Informationen unter www.leipziger-bogenschuetzen.de

Öffnungszeiten: Di, Do 16 bis 21 Uhr / Sa, So 14 bis 20 Uhr

Auch Geburtstagsfeiern, Firmenveranstaltungen sowie die Betreuung von Kinder- und Jugendgruppen sind auf Anfrage möglich.

Weitere Vereine:

Döbelner Bogenschützen 72
www.doebelner-bogenschuetzen.de

SG Motor Gohlis-Nord Leipzig
www.mogono-bogen.de

SSV 1952 Torgau
www.ssv1952torgau.de

SV Grün Weiß Weißwasser
www.gruen-weiss-wsw.de

Dölitzer Bogenschützen
www.bogensport-leipzig.de

Freibogner Borna
www.freibogner.de

Doch auch Frischluftfreunde können auf ihre Kosten kommen: An zahlreichen Orten wie in Teuchern oder im thüringischen Camburg bieten sogenannte 3-D-Bogenparcours die Möglichkeit, in der Natur oder gar im Wald auf die „Pirsch“ zu gehen. Geschossen wird auf Plastiktiere.

Wie ein solches konkretes Ziel motivieren kann, merke ich schnell selbst. Als ein an der Wand platzierter Luftballon das erste Mal mit lautem Knall platzt, kommt der Ehrgeiz erst so richtig in Schwung.

Bei der nächsten Serie landen alle Pfeile dicht beieinander. „Das sieht doch schon richtig gut aus“, lobt Anja Greulich.

Ich sehe mich schon als den nächsten Robin Hood und verspreche, bald wiederzukommen. Dann mit meinem Sohn.

Von Thomas Bothe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!