Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Besser Pause machen: Azubis sollten richtig abschalten
Mehr Studium & Beruf Aktuelles Besser Pause machen: Azubis sollten richtig abschalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 16.10.2015
Computer ausschalten und an etwas Schönes denken: Nur so können Azubis in der Pause den Kopf freibekommen. Quelle: Monique Wuestenhagen
Anzeige
Berlin

Azubis über 18 Jahren steht eine Pause von 30 Minuten zu, wenn sie mehr als sechs Stunden am Tag arbeiten. Doch viele kennen das Gefühl: Obwohl sie eine Auszeit hatten, sind sie hinterher fast genauso gestresst wie zuvor. 

Wer mit Kollegen zu Mittag geht, sollte nicht über die Arbeit reden. Das berichtet die Zeitschrift "Position" (Ausgabe 4/2015) des Deutschen Industrie- und Handelskammertags. Wer beim Essen mit Kollegen berufliche Probleme wälzt, wird dabei kaum abschalten.

Wer statt in Gesellschaft lieber im Büro alleine Pause macht, sollte sich auf seine Mahlzeit konzentrieren und den Computer abschalten. Parallel berufliche E-Mails zu lesen, bringt einen sicher nicht auf andere Gedanken. Damit nach dem Essen die Arbeit mit einem frischen, klaren Blick angegangen werden kann, hilft außerdem ein kurzer Gang um den Block. Das bringt den Stoffwechsel in Schwung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Rente ist nicht mehr so sicher. Denn die Einkommenslücke zwischen Arbeitnehmer und Rentner steigt in den nächsten Jahren weiter an. Deshalb ist es wichtig, sich frühzeitig ein eigenes Vorsorge-Konzept zu überlegen.

16.10.2015

Ein Millionenpaket für den Aufstieg im Beruf - das verspricht Bundesbildungsministerin Wanka. Das Bundeskabinett gibt grünes Licht für ein höheres Meister-BAföG. Das sind die Neuerungen:

14.10.2015

Für Mitarbeiter ist es die Feuertaufe: Bevor man im neuen Job fest im Sattel sitzt, heißt es, die Probezeit überstehen. Rechtlich ist in dieser Zeit einiges anders als danach.

13.10.2015
Anzeige