Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Konflikte im Büro managen: Bloß kein Öl ins Feuer gießen
Mehr Studium & Beruf Aktuelles Konflikte im Büro managen: Bloß kein Öl ins Feuer gießen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:06 22.05.2018
Lässt sich ein Streit nicht lösen, sollten Kollegen ihr Gespräch auf den nächsten Tag vertagen. Quelle: Andrea Warnecke
Anzeige
Hamburg

Cholerische Chefs und schlecht gelaunte Kollegen machen wütend. Doch das einzige Mittel, um sie zur Ruhe zu bringen, ist Gelassenheit. Beschäftigte sollten sich überlegen, welcher der Aussagen des Gegenübers sie zustimmen können, heißt es in der Zeitschrift "Cosmo at work".

Das macht das Streitthema kleiner, bremst Emotionen und schafft eine Basis für eine Einigung. Sind Berufstätige bereits so in Rage, dass es unmöglich scheint, ein Gespräch in ruhige Bahnen zu lenken, sollten sie es vertagen. Zum Beispiel mit dem Satz: "Stopp! So kommen wir hier nicht weiter." Am nächsten Tag sollten sie jedoch auf ihr Gegenüber zugehen und die Bereitschaft für ein Gespräch signalisieren.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Arbeiten im Büro bedeutet meist Sitzen am PC - also wenig Bewegung. Eine kurze Sport-Einheit bringt ein wenig Schwung in diesen Ablauf. Was gilt es hierbei zu beachten?

21.05.2018

Der erste Urlaub ohne Eltern: Bei Jugendfreizeiten sollen Kinder sich austoben, Neues erleben und Freundschaften knüpfen. Damit dabei nichts passiert, gibt es Jugendgruppenleiter, meistens ehrenamtlich. Doch was ist, wenn mal etwas richtig schiefläuft?

21.05.2018

Viel zu spät in den Betrieb schlendern, dem Chef auf die Schulter klopfen und dann erstmal mit dem Gabelstapler losrollen: Wer seinen ersten Tag als Azubi so beginnt, darf sich über Gegenwind nicht wundern. Ausbeuten lassen muss man sich aber auch nicht.

12.07.2018
Anzeige