Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 19 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
17.800 Tonnen Rind- und Schweinefleisch aus sächsischen Schlachtereien

Nahrungsmittelproduktion 17.800 Tonnen Rind- und Schweinefleisch aus sächsischen Schlachtereien

Im Freistaat leben mehr als eine Million Rinder und Schweine. Etwa jedes siebente Tier wird auch in Sachsen geschlachtet. Zuletzt ging die Fleischmenge allerdings zurück.

Archivfoto

Quelle: dpa

Leipzig. In Sachsen sind im vergangenen Jahr 171.200 Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen und Pferde geschlachtet worden. Insgesamt entstand dadurch eine Fleischmenge von 18.300 Tonnen. Gegenüber dem Vorjahr sei das ein Rückgang um gut 0,8 Prozent gewesen, teilte das Statistische Landesamt mit. Angaben zur Geflügelschlachtung wurden nicht gemacht.

Der mit 70 Prozent überwiegende Teil der geschlachteten Tiere – ohne Geflügel – waren zuletzt Schweine. Allein davon kamen im Jahr 2016 12.700 Tonnen Fleisch zusammen. Auf den Plätzen folgt abgeschlagen sächsisches Rindfleisch (5100 Tonnen), Schaf- und Lammfleisch (371 Tonnen), Pferdefleisch (65 Tonnen) und Ziegenfleisch (22 Tonnen). 91 Prozent aller Schlachtungen im Freistaat waren im vergangenen Jahr gewerblich, nur neun Prozent gingen auf das Konto von Hausschlachtungen: 1700 Tonnen.

Nordsachsen ist Spitzenreiter – Stadt Leipzig unbedeutend

Aufgeschlüsselt nach Landkreisen und Kommunen steht Nordsachsen bei den sächsischen Schlachtungen an der Spitze: 2015 ereilte dort beispielsweise gut 2800 Rinder und 48.000 Schweine ihr Schicksal. In der Stadt Leipzig wurden im gleichen Zeitraum „nur“ 17 Rinder und 95 Schweine geschlachtet. Ein Großteil der in Sachsen aufgezogenen Tiere wird jedoch nicht hier, sondern außerhalb des Freistaates getötet. Innerhalb der Bundesrepublik mit jährlich mehr als 6,7 Millionen Tonnen Fleisch – ohne Geflügel – machen sächsische Schlachtungen lediglich 0,3 Prozent aus.

In Sachsen wurden laut letzter Zählung 2015 mehr als 500.000 Rinder und mehr als 660.000 Schweine gehalten. Dazu kamen gut 70.000 Schafe, 44.000 Enten und 26.000 Gänse. Die Zahl der sächsischen Hühner belief sich bei der letzten Schätzung auf mehr als zehn Millionen.

Von mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr