Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
200 Millionen Tonnen Kupfererz in Lausitz

200 Millionen Tonnen Kupfererz in Lausitz

In der Lausitz liegen etwa 200 Millionen Tonnen Kupferschiefer und damit doppelt so viel wie erwartet. Das hätten die Erkundungen der Kupfererzlagerstätte im Gebiet Spremberg- Graustein-Schleife ergeben, sagte der Geschäftsführer der KSL Kupferschiefer Lausitz GmbH, Volker Spieth, am Mittwoch bei Graustein (Spree-Neiße) an der Landesgrenze von Brandenburg und Sachsen.

Voriger Artikel
A4 bei Chemnitz wegen Lkw-Brand in der Nacht mehrere Stunden gesperrt
Nächster Artikel
Sachsens Handel setzt auf tschechische Kaufkraft

Ein Bergbau-Bagger bei Leipzig.

Quelle: André Kempner

Spremberg. Aus dem Rohstoff könnten zwei Millionen Tonnen Kupfermetall gewonnen und etwa für die umweltgerechte Produktion von Handys und Hybrid-Autos verwendet werden. Damit verdoppele sich die Betriebsdauer des ab 2015 geplanten Bergwerks auf mindestens 40 Jahre.

Mit Investitionen von 700 Millionen Euro sollen rund 1500 direkte und ebenso viele Stellen in Zulieferbetrieben entstehen. Mit drei Probebohrungen wurden für eine Machbarkeitsstudie frühere Erkenntnisse aus DDR-Zeiten über die Lagerstätte in über 1000 Meter Tiefe bestätigt und erweitert. Im Beisein von Brandenburgs Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (Linke) zogen KSL-Mitarbeiter am Standort Graustein einen Kupferschieferkern aus 980 Meter Tiefe nach oben. „Mit dem geplanten Kupferbergwerk entsteht hier ein neuer industrieller Kern, der wichtig für die Industriestruktur der Region ist“, sagte Christoffers. „Wir schlagen heute in der Lausitz ein neues Kapitel des Bergbaus auf.“

Der Minister sicherte die zügige Genehmigung von Anträgen des Unternehmens zu, das eine Tochterfirma der internationalen Bergbaugesellschaft Minera ist. Nach Abschluss der Erkundungen hatte die KSL am Dienstag beim Landesbergamt in Cottbus die Verleihung der Bergbaurechte beantragt. Mit dem Bewilligungsbescheid sei Ende Mai zu rechnen, sagte Amtspräsident Klaus Freytag. Etwa zehn Prozent der künftigen Erlöse aus der Kupferförderung sollen dem Landeshaushalt zugutekommen.

Im vergangenen September war im Industriegebiet von Spremberg die erste Probebohrung gestartet worden. Eine Kupferförderung war zu DDR- Zeiten in der Region aus wirtschaftlichen Gründen nicht möglich, sie ist jetzt aber wegen des gestiegenen Preises für den Rohstoff in greifbare Nähe gerückt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr