Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
57 Studiengänge an Sachsens Hochschulen vor dem Aus

57 Studiengänge an Sachsens Hochschulen vor dem Aus

Scharfe Kritik an der geplanten Schließung von Dutzenden Studiengängen an Sachsens Hochschulen: Die Opposition wirft der Regierung Versagen in der Bildungspolitik vor.

Voriger Artikel
Leitartikel: Sachsens Standortvorteil steht auf dem Spiel
Nächster Artikel
„Blitz-Marathon“ gegen Raser in Sachsen: Gut 45 000 Kontrollen

Hörsaal im Audimax.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Auch im Kabinett selbst gibt es Gegenwind. Gesundheitsministerin Christine Clauß (CDU) meldet Protest an. Der Koalitionspartner FDP fordert eine Erklärung vom Wissenschaftsministerium.

57 Fachrichtungen an den sächsischen Hochschulen stehen vor dem Aus. Für einige Studiengänge werden zwar Alternativen angeboten, eine Vielzahl wird aber komplett gestrichen. In Leipzig soll die Pharmazie eingestellt werden, auch die bundesweit bekannte Namenkunde steht auf der Kürzungsliste. Nach Angaben der Uni wird die Namenkunde zwar als Wahlfach und Forschungsschwerpunkt weiter bestehen, aber für den Masterstudiengang wird nicht mehr immatrikuliert.

Die Leipziger Uni muss insgesamt 72 Stellen bis 2015 abbauen. Gegen das Auslaufen der sachsenweit einzigen Pharmazie-Ausbildung legt Ministerin Clauß ihr Veto ein. Derzeit werden noch 36 Plätze vergeben, früher waren es 44 pro Jahr. Clauß sagte der Leipziger Volkszeitung: "Der bereits bestehende und absehbare Bedarf an gut ausgebildeten Pharmazeuten für unsere Apotheken und Krankenhäuser sowie die pharmazeutische Industrie in Sachsen lässt mich an der Prioritätensetzung der Uni Leipzig zweifeln." Der Pharmazie-Fachschaftsrat spricht von einer "Katastrophe" und gibt zu bedenken, dass bis 2030 in Sachsen mehr als 500 Apotheker in Rente gingen. Das "Ausweichangebot" Uni Halle sei keine Alternative. Dort heißt es nur, es gebe keine Kapazitäten für mehr Studenten.

Die Opposition von SPD, Linken und Grünen im Landtag reagierte mit Empörung. Gerhard Besier von der Linken sagte: "Das Ministerium verdunkelt das Problem, dass die Hochschulen zur Streichung der Studiengänge genötigt wurden." Die Unis wären sonst nie auf die Idee gekommen, renommierte Studiengänge zu streichen, ist Besier sich ­sicher. So sieht es auch der Grünen-Landtagsabgeordnete Karl-Heinz Gerstenberg: "Die Hochschulen streichen nicht aus Profilbildungsgründen, sondern weil Stellenkürzungen sie dazu zwingen." Holger Mann von der SPD-Fraktion sieht am Beispiel der Leipziger Pharmazie, "dass Schwarz-Gelb gerade den zukünftigen Fachkräftemangel organisiert".

Die FDP-Fraktion forderte Wissenschaftsministerin Sabine von Schorlemer (parteilos) auf, "sofort in Gespräche mit den Universitäten einzutreten, bevor es zu spät ist und profilbildende Studiengänge aus falschen Erwägungen heraus geschlossen werden". Ihr Ministerium verweist "auf ein überaus vielfältiges Angebot mit 1500 Studiengängen". Die Streichung von Angeboten liege in der Autonomie der Hochschulen. Dem geplanten Abbau von 205 Stellen bis 2016 stünden 300 zusätzliche befristete Stellen zur Unterstützung stark nachgefragter Studiengänge gegenüber, hieß es.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr