Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
85 Prozent der Sachsen wollen ihre alten Auto-Kennzeichen zurück

85 Prozent der Sachsen wollen ihre alten Auto-Kennzeichen zurück

Autokennzeichen bedeuten für viele Menschen ein Stück weit Identität und Heimatbezug. Laut einer Studie der Hochschule Heilbronn, die am Donnerstag in Dresden vorgestellt wurde, wollen 85 Prozent der Sachsen ihre alten Kennzeichen zurück.

Voriger Artikel
TU Dresden verbietet Training für Demoblockaden auf dem Campus
Nächster Artikel
Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entscheidet: Feuerwehrleute dürfen Überstunden abbummeln

Prof. Bochert, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule Heilbronn, hat ermittelt, dass mehr als 80 Prozent der Sachsen ihre alten Kennzeichen zurück haben wollen.

Quelle: Julia Vollmer

Dresden. Durchgeführt wurde die Studie von der Heilbronner Initiative „Kennzeichenliberalisierung", die sich dafür einsetzt, ausgelaufene Auto-Kennzeichen wieder einzuführen. Die Umfrage hatte der Heilbronner Volkswirtschaftsprofessor Ralf Bochert geleitet.

2010 und 2011 wurden die Einwohner von 16 Städten in Sachsen, unter anderem von Freital, Riesa, Grimma und Wurzen befragt. Das Ergebnis: Überall will eine große Mehrheit der Bürger ihre alten Kennzeichen zurück, die nach den verschiedenen Kreisgebietsreformen verschwunden sind. „Das Kfz-Zeichen ist für viele Städte das wichtigste Symbol für die Marke der Stadt, dieses kann nach innen und außen mit großer Wahrnehmung wirken", sagte Bochert. Als Gründe für die hohe Zustimmung in Sachsen sieht er eine intensive Heimatverbundenheit und Nostalgie der Bürger.

Als Beispiele werden unter anderem die Städte Wurzen und Grimma genannt. Bis 1994 existierten die Kennzeichen „GRM" und „WUR", danach fuhren die Autos unter der Bezeichnung „MTL" für Muldental. Dieses läuft nun zugunsten des Kennzeichens „L" für die Städte Wurzen und Grimma aus. In der Heilbronner Studie stimmten jeweils 48 Prozent für das „GRM" und "WUR", 39 Prozent für „MTL" und nur 2,8 Prozent für „L".

Eine ähnliche Diskussion gibt es in Freital. Auch hier votierten über 80 Prozent der Befragten für die Wiedereinführung des Kennzeichens „FTL" ein. Waren die Autos von 1991 bis 1994 mit „FTL" gekennzeichnet, bis 2008 prangte dann das Zeichen „DW" für Dippoldiswalde am Auto. Heute fahren die Autos nun unter „PIR", das einst exklusiv an Pirnaer Autos prangte. Auch die Riesaer wünschen sich ein Stück Nostalgie in Form ihrer Kennzeichen „RIE" zurück. Die Stadt Riesa gehört seit 2008 zum Kreis Meißen, die Autos der Einwohner tragen seither auch das Kennzeichen „MEI".

Julia Vollmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr