Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"Abnormalität": Mail von CDU-Politiker an Leipziger CSD-Organisatoren löst Proteste aus

"Abnormalität": Mail von CDU-Politiker an Leipziger CSD-Organisatoren löst Proteste aus

Der sächsische CDU-Politiker Kai Hähner hat mit Äußerungen über Homosexualität für Wirbel gesorgt. Der Chef der CDU Chemnitz-Mitte bezeichnete homosexuelle Lebensweisen in einer e-Mail an die Organisatoren des Christopher Street Day (CSD) unter anderem als Abnormalität.

Leipzig/Chemnitz. Ein Internet-Portal hatte das öffentlich gemacht.

Die SPD kritisierte die Hähners Äußerungen scharf. Er habe Homosexuelle zutiefst beleidigt und diffamiert, hieß es in einer Mitteilung. Die Linken forderten, er dürfe kein politisches Amt mehr bekleiden. Die Jungliberale Aktion Sachsen nannte sie „einen Angriff auf eine liberale und tolerante Gesellschaftsordnung“. Kritik kam auch aus CDU-Reihen. „Das ist seine Privatmeinung, die aber völlig inakzeptabel ist“, sagte Generalsekretär Michael Kretschmer. Sie entspreche in keiner Weise der Meinung in der CDU.

Solche Äußerungen zeigten, wie wichtig es sei, bei den Christopher Street Days weiter für Toleranz und Akzeptanz von Lesben und Schwulen zu werben, sagte der Landesvorsitzende des Arbeitskreises der Lesben und Schwulen in Sachsens SPD und CSD-Mitorganisator Gregor Teichert.

Hähner gab sich indes überrascht, „was das für Wellen geschlagen hat“. Das sei eine interne Mitteilung an die Organisatoren des CSD gewesen und keine öffentliche Äußerung, betonte er. Er habe die e- Mail bewusst provokativ geschrieben, um eine Reaktion zu bekommen, und nicht geahnt, was geschehen würde.

Hähners Nachricht wurde jedoch ungewollt öffentlich. Dass sie auf noch ungeklärten Wegen doch an die Öffentlichkeit gelangte, „ist uns äußerst unangenehm, da dadurch der begonnene Dialog erstmal unterbunden wurde“, teilte der CSD Leipzig mit. Der Veranstalter sei mit Hähner im Gespräch gewesen und wollte den Politiker zu einer Diskussionsrunde beim nächsten CSD nach Leipzig einladen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr