Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Adventszeit beginnt - Dresden präsentiert vier Meter langen Riesenstollen

Adventszeit beginnt - Dresden präsentiert vier Meter langen Riesenstollen

Mit Bergparaden, Riesenstollen und vielen Märkten hat die Weihnachtszeit am ersten Adventswochenende in Sachsen begonnen. In Dresden wurde am Sonntag der Riesenstollen für das 21. Stollenfest am zweiten Adventswochenende fertiggestellt.

Voriger Artikel
Sachsen prüft Stallpflicht wegen aktuellen Fällen von Vogelgrippe
Nächster Artikel
Pilotenstreik: 22 Ausfälle am Flughafen Leipzig/Halle – Dresden auch betroffen

Der Dresdner Riesenstriezel ist fertig: Dresdens OB Helma Orosz (CDU) half am Sonntag beim Pudern des gigantischen Stollens mit.

Quelle: dpa

Dresden. Der Super-Striezel sei mit 4,34 Metern ebenso lang wie der Rekord-Stollen des vergangenen Jahres, teilten die Organisatoren mit.

Allerdings bleibt der jetzige mit 1,77 Metern Breite und 0,74 Metern Höhe ein wenig hinter den Abmessungen seines Vorgängers zurück. Dresdner Bäcker und Konditoren hatten rund 400 Stollenplatten, jede acht Kilo schwer und 40 mal 60 Zentimeter groß, mit Butter und Zucker zusammengefügt. Am Samstag vor dem 2. Advent wird das mehrere Tonnen schwere Stück begleitet von Stollenmädchen, Bäckern und Konditoren, Fanfarenzügen und historisch anmutenden Soldaten durch die historische Altstadt zum Striezelmarkt gefahren und dort mit einem 1,60 Meter langen und zwölf Kilo schweren Stollenmesser angeschnitten und in kleinen Stücken verkauft.

Schon am Samstag waren mehr als 1000 Mitglieder sächsischer Bergbrüderschaften in ihren historischen Uniformen durch Chemnitz marschiert. Laut dem Vorsitzenden des Sächsischen Landesverbandes der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine, Henry Schlauderer, war das die bisher größte Bergparade in der Stadt. Dabei waren auch etwa 360 Musiker aus zehn Kapellen sowie 40 Sänger. Höhepunkt des Spektakels waren das Abschlusszeremoniell mit der Meldung des Bergoffizianten und das Abschlusskonzert. Etwa 10 000 Zuschauer verfolgten laut Polizei das Geschehen vom Straßenrand aus. Die Chemnitzer Parade am Samstag vor dem 1. Advent ist traditioneller Saisonauftakt. Neben zwölf größeren Paraden stehen während der Weihnachtszeit weitere Aufzüge, Metten und Konzerte auf Weihnachtsmärkten der Erzgebirgsstädte auf dem Programm.

So gab es ebenfalls am Samstag unter anderem bei der Eröffnung des Christmarkts in Freiberg einen Kleinen Bergaufzug und einen Abendlichen Bergaufzug in Zwönitz. Am Sonntag standen Bergparaden in Thum und Aue auf dem Programm. In jährlichem Wechsel marschieren die Bergbrüderschaften auch durch Leipzig und Dresden. In diesem Jahr ist am 20. Dezember Leipzig an der Reihe. Höhepunkt ist ebenfalls traditionell die Große Abschlussparade am 4. Advent in Annaberg-Buchholz mit Teilnehmern aus ganz Deutschland, die alljährlich von bis zu 25 000 Zuschauern verfolgt wird.

Mit den Paraden und Aufzügen huldigten die Bergleute einst bei besonderen Anlässen dem Landesherrn oder hohen Gästen. Jetzt sind sie vor allem Teil der weihnachtlichen Tradition im Erzgebirge. Sie erinnern an die 800-jährige Bergbau-Tradition in der Region und sind eine Touristenattraktion. Die 63 Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine einschließlich ihrer 15 Bergkapellen haben laut Landesverband mehr als 3000 Mitglieder. Seit diesem Jahr gehört zum Verband auch eine Bergbrüderschaft aus dem böhmischen Medenec, dem früheren Kupferberg.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr