Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ansturm auf Dresdner Waldschlößchenbrücke: Über 190.000 Menschen besuchen Brückenfest

Ansturm auf Dresdner Waldschlößchenbrücke: Über 190.000 Menschen besuchen Brückenfest

Nach der offiziellen Eröffnungszeremonie der Waldschlößchenbrücke in Dresden haben am zweitätigen Brückenfest rund 190.000 Besucher die Brücke überschritten.

Voriger Artikel
Umstrittene Dresdner Waldschlößchenbrücke ist offiziell eröffnet – Tillich: "Mut zur Brücke“
Nächster Artikel
Vor 35 Jahren: Sigmund Jähn fliegt als erster Deutscher in den Weltraum

Rund 190.000 Besucher strömten am Sonnabend und Sonntag zur Eröffnung über die Waldschlößchenbrücke in Dresden.

Quelle: dpa

Dresden. Allein am Eröffnungstag zählte die Stadt rund 95.000 Besucher. "Ich freue mich sehr, dass wir uns entgegen einiger Bedenken für ein Bürgerfest entschieden haben", sagte Oberbürgermeisterin Helma Orosz am Sonntagnachmittag.

"Die Dresdnerinnen und Dresdner und viele Gäste haben die Waldschlößchenbrücke in Besitz genommen und den neuen Weg über die Elbe für sich erschlossen. Es war für uns alle beeindruckend zu sehen, wie viele Menschen an beiden Tagen auf der Brücke unterwegs waren. Und die Atmosphäre war immer entspannt und fröhlich.“ Auch laut Polizei verlief das Brückenfest friedlich und ohne größere Zwischenfälle. Allerdings mussten sich die Besucher auf der Neustädter Seite am Sonnabend etwas gedulden. Während von Altstädter Seite das Publikum bereits die Brücke überschritt, blieben die Gitter auf der anderen Seite stehen. Wie Augenzeugen berichteten, drängten die Besucher letztlich über die Absperrungen hinweg.

Die Urteile bei dem zweitägigen Brückenfest fielen zumeist wohlwollend aus und reichten von einem verhaltenen „Sie ist gar nicht so schlimm!“ bis zur Anerkennung für ein „gelungenes Bauwerk“. Proteste gab es an diesen Tagen zwar nicht mehr. Die Gegner halten die Flusslandschaft aber noch immer für irreversibel geschädigt. 2009 verlor Dresden aufgrund des Baus den Unesco-Welterbetitel.

php0UfYks20130824130220.jpg

Die Waldschlößchenbrücke in Dresden ist offiziell eröffnet. Ministerpräsident Stanislaw Tillich, Oberbürgermeisterin Helma Orosz (beide CDU) und Sachsens Verkehrsminister (FDP) Sven Morlok beim Gang über die neue Brücke.

Quelle: Dominik Brüggemann

Dass diese Entscheidung der Unesco mehr wurmt als öffentlich eingestanden, klang wohl eher ungewollt bei den Festreden durch. Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) betonte, der Bau habe gezeigt, das Rechtsstaatlichkeit und Demokratie in Sachsen fest verankert seien. der Dresdner hielten den Bau inzwischen für richtig, betonte er. Statt „Mut zur Lücke“, wie ihn die Unesco gefordert habe, hätten die Dresdner „Mut zur Brücke“ gezeigt, sagte Tillich, der den Pragmatismus der Dresdner lobte. "Die Brücke ist viel schlanker, als von vielen erwartet", so Tillich, der die Funktion der Brücke betonte. "Die neue Verkehrsader übernimmt wichtige Verkehrsströme." Über die lange anhaltende Debatte zur Optik der Brücke sagte er: "Es mag sein, dass wir einen Canaletto-Blick verloren haben. Eventuell haben wir jedoch auch einen neuen gewonnen."

Und der Parlamentarische Verkehrs-Staatssekretär Jan Mücke lobte gar die „anmutige Ästhetik“ des Bauwerks und attackierte das Welterbekomitee. Dresden von der Welterbeliste zu streichen, sei dessen „offensichtlichste und peinlichste Fehlentscheidung“ gewesen.

dpa0d87553f161377425701.jpg

Die frisch fertiggestellte Waldschlößchenbrücke in Dresden aus ungewohnter Perspektive.

Quelle: Sebastian Kahnert

Am Sonnabend rollten bereits 2500 Skater des Nachtskatens über das neue Brückenbauwerk. Zusätzlich weihten 1000 Sportler eines Brückenlaufs die Querung ein. Da hierzu die Straße für Neugierige gesperrt werden musste, verwies das Ordnungsamt drei Besucher der Brücke. Am Montag gegen 0 Uhr soll der Verkehr inklusive Autos dann offiziell über Brücke rollen.

Allerdings könne es aufgrund der Aufräumarbeiten zu Verzögerungen kommen, kündigte die Stadt an. Wie häufig die Dresdner die neue Waldschlößchenbrücke nutzen, zählen künftig eingebaute Induktionschleifen den motorisierten Verkehr und Radfahrer. Im Frühjahr 2014 soll sich der Verkehr laut der beteiligten eingependelt haben. Aktuelle Prognosen gehen davon aus, dass die Albertbrücke täglich um jeweils 12.000 Fahrzeuge entlastet wird. Auch auf der Carolabrücke könnten 7500 Fahrzeuge weniger rollen.

tbh/dbr/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr