Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Arbeitsblätter des Kultusministeriums mit peinlichem Eintrag zu jüdischer Geschichte

Arbeitsblätter des Kultusministeriums mit peinlichem Eintrag zu jüdischer Geschichte

„In Görlitz gab es bis 1945 ein reges jüdisches Leben". Das behauptet eine Bildungsbroschüre zur 3. Sächsischen Landesausstellung via regia des Staatsministeriums für Kultus und Sport.

Voriger Artikel
Sächsischer Lottospieler gewinnt 77.777 Euro - Jackpot klettert auf 15 Millionen
Nächster Artikel
Jenoptik liefert Technik zur Stromversorgung für Eisenbahnwagen nach Görlitz

Der Kaisertrutz in Görlitz

Quelle: Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Dresden. Ein peinlicher Fehler, wie die stellvertretende Vorsitzende der Fraktion die Linke im Sächsischen Landtag, Annekatrin Klepsch, findet.

„Wie das Schlesische Museum selbst schreibt, war die Realität des jüdischen Lebens in Görlitz eine gänzlich andere, nämlich: „Unter dem Druck wachsender Diskriminierung und Verfolgung sind die meisten Görlitzer Juden im Laufe der 1930er Jahre ausgewandert, unter teilweise dramatischen Umständen", zitiert Klepsch die Homepage des Museums. Die Linke fordert daher, dass das Kultusministerium das Heft für Schüler zur Landesausstellung zurückzieht und in Übereinstimmung mit der historischen Wahrheit bringt. Gleichzeitig müsse das Ministerium den Schulen einen Hinweis geben, dass das bisher abgerufene Material nicht mehr verwendet werden soll.Im Staatsministerium reagiert man eingeschränkt einsichtig. „Das ist eine sehr peinliche Sache. Das Einsammeln halte ich allerdings für übertrieben. Eventuell käme ein Einlegeblatt mit einem Hinweis in Frage", so Dieter Herz, Referatsleiter im Kultusministerium, der die Sache mit seinen Mitarbeitern besprechen möchte. Das Heft wurde laut Herz an alle sächsischen Schulen verteilt, eine genaue Auflage konnte er nicht nennen. Weiterhin ist die achtseitige Broschüre online auf den Seiten des Ministeriums zu finden.

Dominik Brüggemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr