Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Archäologen finden 2600 Jahre alte Wand und setzen 1500 Einzelteile zusammen

Archäologen finden 2600 Jahre alte Wand und setzen 1500 Einzelteile zusammen

Teile einer rund 2600 Jahre alten bemalten Lehmputzwand aus der Eisenzeit sind am Montag im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle vorgestellt worden. Archäologen hatten diese vor zwei Jahren bei Grabungen an der ICE-Neubaustrecke Erfurt-Leipzig/Halle in einer prähistorischen Siedlung nahe Wennungen (Burgenlandkreis) entdeckt - in rund 1500 Einzelstücken.

Voriger Artikel
Erfurt und Eisenach sind Bordell-Spitzenreiter in Thüringen
Nächster Artikel
Stanislaw Tillich und Wirtschaftsminister Machnig kritisieren Euro-Krisenmanagement

Teile einer rund 2600 Jahre alten bemalten Lehmputzwand im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle: Archäologen hatten diese vor zwei Jahren bei Grabungen an der ICE-Neubaustrecke Erfurt-Leipzig/Halle gefunden.

Quelle: dpa

Halle. Seitdem hatten Experten die Fragmente in mühsamer Kleinarbeit wie bei einem großen Puzzle zusammengesetzt. Nach Angaben von Sachsen-Anhalts Landesarchäologe Harald Meller ist dies der bisher größte Fund von Wandmalerei der Eisenzeit nördlich der Alpen.

„Wir wissen jetzt, dass die Vorzeit nicht grau war, sondern prähistorische Häuser farbenfroh bemalt wurden“, sagte Meller. Insgesamt ließ sich aus den zusammengesetzten Teilen ein Wandstück von rund 2 Meter Länge und 1,5 Meter Höhe rekonstruieren. Ein Stück der bemalten Lehmputzwand werde 2012 in einem neuen Teil der Dauerausstellung in dem Museum in Halle gezeigt, wo auch die berühmte rund 3600 Jahre alte Himmelsscheibe von Nebra zu sehen ist. Die Gesamtmasse der entdeckten Wandreste beträgt rund 200 Kilogramm.

„Möglicherweise zierte die bemalte Wand die Front eines bedeutsamen Hauses“, sagte Meller der Nachrichtenagentur dpa. Dominierende Farben der Malerei seien Rot, Beige und Weiß. Der Farbstoff sei das Eisenoxidmineral Hämatit, auch als Rötel bekannt. Neben typischen Ornamenten der Eisenzeit wie Dreiecken und sogenannten S-Haken sind nach Angaben der Experten auf den Teilen der Wand auch Ornamente von symbolhaftem Charakter zu erkennen. Dazu gehört ein Zeichen ähnlich dem griechischen geometrischen Dreifuß.

„Die Menschen der Eisenzeit hatten also möglicherweise durch Handelsbeziehungen Kontakte zum Mittelmeergebiet“, erklärte die Archäologin Franziska Knoll vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie in Halle. Die prähistorische Anlage bei Wennungen hatte den Angaben zufolge einst die Größe von mehr als 200 Fußballfeldern. Die bemalten Lehmputzteile lagen in einer der rund 3000 Siedlungsgruben. „Die Wandstücke waren offenbar Bauschutt“, sagte Knoll. Deutlich in den Lehmstücken zu erkennen sind die Abdrücke von Weidenrouten, die das Gerüst der Wand bildeten. Die Bauweise ist auch bei heutigen Fachwerkbauten üblich.

Michael Froemmert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr