Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bahn drosselt Tempo in Nachterstedt

Bahn drosselt Tempo in Nachterstedt

Die Deutsche Bahn hat das Tempo der Züge auf der Strecke Halle-Halberstadt nahe des Erdrutsch-Sees in Nachterstedt gedrosselt. Die Züge fahren auf dem rund drei Kilometer langen Abschnitt zwischen Frose und Nachterstedt (Salzland) statt 120 nur noch 50 Stundenkilometer schnell, teilte die Bahn am Dienstag in Leipzig mit.

Nachterstedt/Leipzig. Die Bahn reagierte mit dieser Geschwindigkeitsbegrenzung nach eigenen Angaben auf die noch laufenden Untersuchungen über die Ursache für den verheerenden Erdrutsch mit drei Toten im Juli 2009.

Bis zum Ende der Untersuchungen werde die Geschwindigkeit in Frose „vorsorglich“ verringert. Die Deutsche Bahn verwies zugleich auf eine Mitteilung des Landesbergamts vom Dezember. Die Behörde habe damals mitgeteilt, dass an der Strecke, die bei Frose über einen Altbergbau verläuft, keine Gefahr von Erdrutschen oder Absenkungen bestehe.

Dies bestätigte am Dienstag der Sprecher des Landesamts für Geologie und Bergwesen, Bodo-Carlo Ehling. Jedoch habe seine Behörde die Bahn am 11. Dezember auch darüber informiert, dass die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) die Sicherheitslage am Restloch Frose anders einschätze. Eine Bahn- Sprecherin in Leipzig sagte am Dienstag, dieser Hinweis sei der Bahn nicht bekannt. Die Geschwindigkeit sei ausschließlich aus vorsorglichen Gesichtspunkten verringert worden.

„Der Gutachter der LMBV hat uns mitgeteilt, dass er aufgrund neuer Erkenntnisse Bedenken wegen des unter der Bahnlinie vorhandenen Altbergbaus hat“, sagte Ehling der „Mitteldeutschen Zeitung“. Dies habe aber nichts mit dem verheerenden Erdrutsch in Nachterstedt zu tun. LMBV-Sprecher Uwe Steinhuber wollte am Dienstag keine Stellungnahme abgeben und verwies an Bahn und Landesbergamt.

Die genaue Ursache für das Unglück in Nachterstedt wird voraussichtlich erst in zwei Jahren feststehen. Das hatten das Wirtschaftsministerium und ein Gutachter des Bergamts vor wenigen Wochen mitgeteilt. Als mögliche Gründe gelten Probleme mit dem Grundwasser, unterirdische Stollen oder poröse Bodenverhältnisse. Am 18. Juli 2009 waren zwei Häuser in den Concordia-Bergbausee gestürzt. Drei Menschen starben, 41 mussten ihre Häuser für immer verlassen.

Auf der Bahnstrecke Halle-Halberstadt-Hannover gibt es seit längerem Probleme mit den Neigetechnik-Zügen. Wegen der längeren Fahrtzeiten gilt seit Anfang Januar ein neuer Fahrplan.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr