Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bahnfahren wird teurer - Kräftiger Aufschlag bei Reservierung

Bahnfahren wird teurer - Kräftiger Aufschlag bei Reservierung

Zugfahrer müssen kurz vor Weihnachten wieder tiefer in die Tasche greifen. Zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember erhöht die Deutsche Bahn die Preise, im Durchschnitt um 2,9 Prozent im Nahverkehr und 1,3 Prozent im Fernverkehr. Eine Ausnahme gibt es für Pendler auf Fernstrecken.

Voriger Artikel
Schweinische Zeiten in Memleben
Nächster Artikel
Neue Preisrunde bei der Bahn - Fragen und Antworten

Die Deutsche Bahn erhöht ihre Fahrpreise zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember im Nahverkehr um durchschnittlich 2,9 Prozent.

Quelle: dpa

Berlin. Teurer werden auch die Bahncards, mit denen man Tickets günstiger erwerben kann, wie Bahnvorstand Ulrich Homburg am Montag in Berlin ankündigte. Zudem steigt der Preis für eine Sitzplatzreservierung um 50 Cent auf 4,50 Euro. Das sind 12,5 Prozent mehr.

Homburg begründete den Aufschlag vor allem mit gestiegenen Personalkosten. Sie seien wegen der Tariferhöhungen im ersten Halbjahr um vier Prozent gestiegen. Auch der höhere Strompreis habe eine Rolle gespielt. Dabei sei die Bahn an langfristige Verträge gebunden und könne nicht von günstigeren Großmarktpreisen profitieren, sagte der Manager.

Der Fahrgastverband Pro Bahn bedauerte die Entscheidung. „Wir hätten es sehr begrüßt, wenn die Deutsche Bahn das Preiskarussell gestoppt hätte“, sagte der Vize-Vorsitzende Gerd Aschoff. Zwar sei unverkennbar, dass die Kosten stiegen. Allerdings dürfe ein jeder Fahrgast für gutes Geld auch gute Leistung erwarten. „Wir sind aber erleichtert, dass es in diesem Sinne einige Ausnahmen von der Erhöhung gibt, etwa bei Pendlern, ermäßigten Bahncards und hochwassergeschädigten Fahrgästen“, fügte Aschoff hinzu.

Alle Verbindungen, die auf der Strecke von Köln oder Düsseldorf nach Berlin liegen, kosten auch nach dem 15. Dezember so viel wie bisher. Damit reagiere die Bahn auf „die erheblichen Nachteile“, die Fahrgäste seit Juni und noch bis Anfang November hinnehmen müssen. Wegen Hochwasserschäden ist ein Teilstück der Schnellfahrstrecke Berlin-Hannover gesperrt. Die Umleitungen kosten 30 bis 60 Minuten Fahrzeit.

Nicht von den Preiserhöhungen betroffen sind die Inhaber von Zeitkarten im Fernverkehr und der Bahncard 100, mit der man für 4090 Euro ein Jahr lang alle Züge in der zweiten Klasse nutzen kann. Damit seien etwa die Hälfte aller Fahrten mit ICE oder IC von den Preiserhöhungen ausgenommen, erklärte die Bahn. Die Bahncard 50 wird dagegen um 2,5 Prozent teurer, der Preis für die Bahncard 25 steigt um 1,6 Prozent.

Der Normalpreis im Fernverkehr verteuert sich im Schnitt um 2,5 Prozent. Im Nahverkehr werden die Einzelfahrscheine und Zeitkarten um 3,2 Prozent teurer. Weil einige Ländertickets ihre Preise stabil halten, kommt die Bahn auf ein Plus von insgesamt nur 2,9 Prozent. Damit bleibe das Unternehmen auch in diesem Jahr unter den Erhöhungen der großen deutschen Nahverkehrsverbünde, betonte Homburg.

Bernd Röder, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr