Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bahnhof Dresden-Neustadt wird ab Dezember nur noch besserer Regionalhalt

Bahnhof Dresden-Neustadt wird ab Dezember nur noch besserer Regionalhalt

Die Deutsche Bahn degradiert den Bahnhof Dresden-Neustadt ab Dezember zu einem besseren Regionalhalt. Notgedrungen, wie Sprecherin Änne Kliem in Leipzig versichert.

Voriger Artikel
Einheitsbilanz: Ex-Bundesbank-Präsident räumt Fehler ein und kritisiert Lothar de Maizière
Nächster Artikel
55 Jahre alter Mann tot in Magdeburger Wohnung gefunden

Die Deutsche Bahn degradiert den Bahnhof Dresden-Neustadt ab Dezember zu einem besseren Regionalhalt.

Quelle: dpa

Dresden. Etwa ein Drittel der 34 Fernverkehrszüge, die derzeit noch in Neustadt halten, muss gestrichen werden.

"Aufgrund der umfassenden Bahnarbeiten [...] wird es in den nächsten [...] Jahren immer wieder zu Kapazitätseinschränkungen kommen", so die Bahnsprecherin. Im Klartext: Nicht der Fahrplan ist für die Kunden wichtig, wollen sie von Neustadt aus einen Fernzug nutzen, die Änderungslisten sind es. ICE-Züge, ICs, Eurocity- und Nachtzüge zählen die Bahn-Verantwortlichen zum Fernverkehr. In Neustadt halten unter anderem die Eurocity-Züge, die zwischen Berlin und Prag unterwegs sind, sowie der IC Dresden-Oldenburg. Von diesen Verbindungen wird der Bahnhof abgehängt, dann halten dort bis auf weiteres nur noch 23 Fernverkehrszüge pro Tag. Die gestrichenen Züge halten dann zwar noch im Hauptbahnhof, den Dresdner Nordosten umfahren sie aber auf der anderen Elbseite.

Die Bahn erneuert in Neustadt derzeit die Infrastruktur. Dazu gehören die Stellwerktechnik, alle Gleise und Bahnsteige. Wie bereits überall in Dresden sollen auch dort alle Zugarten voneinander getrennte Fahrtrassen bekommen. "Je nach Bauabschnitt gibt es unterschiedliche Kapazitätseinschränkungen", sagt Kliem.

Laut Artur Stempel, dem Konzernbevollmächtigen der Bahn für Sachsen, müssen die Dresdner mindestens sechs Jahre lang mit diesen Einschränkungen leben. Ursprünglich war geplant, die Sanierungsarbeiten an den Bahnanlagen in Dresden bis 2014 zu erledigen. Inzwischen ist aber klar, dass "einige Teilmaßnahmen erst im ersten Halbjahr 2016 fertig werden", so Stempel.

Aus Sicht des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) wird mit den Fahrplanänderungen "heimlich die halbe Stadt" vom Fernverkehr abgekoppelt. Die Reisezeit verlängere sich für die betroffenen Dresdner und Umlandbewohner um mindestens eine halbe Stunde pro Richtung, rechnet der VCD vor. So sieht das auch DNN-Leser Johann Haase. "Dresden will weltoffen und dynamisch sein, allerdings wird es vom Rest der Welt immer mehr abgekoppelt."

Zuletzt machten sich unter anderem der FDP-Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Jan Mücke und Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) bei der Bahn für Dresden stark. Mücke zufolge soll die Fahrzeit zwischen Dresden und Berlin voraussichtlich ab Jahresende deutlich sinken, weil die Bahnkunden dann von den Arbeiten an der Strecke Leipzig-Berlin profitieren. Orosz sagte zuletzt Mitte des Monats, man komme bei der Bahn in kleinen Schritten voran. Konkret wurde sie dabei nicht.

Christoph Springer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr