Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bericht: Jemenitische Entführer verlangen Gefangenen-Befreiung

Bericht: Jemenitische Entführer verlangen Gefangenen-Befreiung

Eine Forderung der mutmaßlichen Entführer von fünf Deutschen im Jemen bringt nach einem Bericht die Bundesregierung in Zugzwang. Nach Angaben der jemenitischen Regierung verlangen die Geiselnehmer die Freilassung mehrerer Häftlinge, die von der Regierung in Sanaa dem Umfeld von El Kaida zugerechnet werden, berichtet das Magazin "Der Spiegel".

Voriger Artikel
Sachsens Linke erheben schwere Vorwürfe gegen West-Genossen nach Bartsch-Rückzug
Nächster Artikel
68.836 Euro Durchschnittsgehalt - Sachsens Professoren bei Bezahlung nur Mittelmaß

Eine Forderung der mutmaßlichen Entführer von fünf Deutschen im Jemen bringt nach einem Bericht die Bundesregierung in Zugzwang. Nach Angaben der jemenitischen Regierung verlangen die Geiselnehmer die Freilassung mehrerer Häftlinge.

Quelle: dpa

Sanaa/Bautzen. Die Islamisten sitzen derzeit in jemenitischen Gefängnissen und sollen im Gegenzug für die fünfköpfige Familie aus Sachsen freikommen, die im Juni im Norden von Unbekannten verschleppt wurde. Das Ehepaar mit drei Kindern stammt aus Meschwitz bei Bautzen und hatte in einem Krankenhaus der nördlichen Provinz Saada gearbeitet. In Sachsen hoffen die Angehörigen seit Monaten auf ein friedliches Ende des Dramas.

Neben dem Gefangenenaustausch fordern die Kidnapper laut „Spiegel“ ein Lösegeld in Höhe von zwei Millionen Dollar und Straffreiheit. Deutsche Sicherheitsbehörden sehen das demnach äußerst kritisch. Eine Freilassung islamistischer Terroristen wäre angesichts der zugespitzten Sicherheitslage international kaum vermittelbar.

Die sächsische Familie war im Juni 2009 mit weiteren Menschen entführt worden. Zwei junge deutsche Frauen - Bibelschülerinnen aus Niedersachsen - und eine Koreanerin - wurden später erschossen aufgefunden. Außerdem gehörte ein britischer Ingenieur zu der Gruppe. Von den Kindern war vor einigen Wochen ein Video aufgetaucht. Dagegen gibt es von den drei Erwachsenen bisher kein Lebenszeichen. In der Provinz liefern sich Regierungstruppen und schiitische Houthi- Rebellen seit August heftige Gefechte.

Unterdessen haben am Samstag jemenitische Sicherheitskräfte im Südosten des Landes drei als Militärs verkleidete El-Kaida-Terroristen gefasst. Das Verteidigungsministerium in Sanaa erklärte, die drei hätten Militäruniformen getragen und Sprengstoff sowie Schusswaffen bei sich gehabt. Sie seien nahe der Grenze zu Saudi- Arabien am Übergang Alb in der Provinz Hadhramout gestellt worden.

Die schiitischen Houthi-Rebellen beschuldigen die Regierung schon seit langem, sie habe sunnitische Extremisten, die sich ideologisch an El Kaida orientieren, als Hilfstruppen für den Kampf gegen die Rebellen rekrutiert. Im Norden kämpft die jemenitische Armee seit August gegen die schiitische Rebellenbewegung - seit einigen Wochen mit Unterstützung des von Sunniten regierten Nachbarlandes Saudi- Arabien. Die Rebellen erklärten am Samstag, sie hätten am Vortag an der Grenze zum Nachbarland einen saudischen Hubschrauber abgeschossen. Eine offizielle Bestätigung gab es nicht.

Der Jemen gilt bereits seit längerem als Rückzugsraum von Terroristen des Netzwerks El Kaida. Nach dem am ersten Weihnachtstag vereitelten Anschlag in einem Passagierflugzeug nach Detroit, der im Jemen geplant worden war, ist das südarabische Land verstärkt ins Visier ausländischer Geheimdienste geraten. Die Regierung in Sanaa hat jedoch betont, sie wolle den Kampf gegen El Kaida auf jemenitischem Boden alleine führen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr