Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bericht: kino.to-Betreiber kontrollierten auch andere Raubkopie-Portale

Bericht: kino.to-Betreiber kontrollierten auch andere Raubkopie-Portale

Die Betreiber des illegalen Internet-Filmportals kino.to kontrollierten offenbar weitere Webseiten, über die raubkopierte Kinohits angeschaut und teils auch heruntergeladen werden konnten.

Voriger Artikel
Sachsen setzt bei Regierungsgebäuden auf erneuerbare Energien
Nächster Artikel
Internationales Trabifahrer-Treffen lockt 5000 Besucher nach Zwickau
Quelle: LVZOnline Montage

Dresden. Wie das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ (Montag) unter Berufung auf die Dresdner Generalstaatsanwaltschaft berichtet, steckte die Gruppe um den mutmaßlichen Gründer und Chef aus Leipzig auch hinter den Internetseiten movie2k.to und neu.to. Bei der Staatsanwaltschaft war dazu am Sonntag niemand zu erreichen.

Protest in Dresden:

Die Beschuldigten hätten demnach die „dauerhafte und umfassende Schädigung der Film- und Fernsehwirtschaft“ angestrebt, heißt es laut dem „Spiegel“ vorliegenden Justizunterlagen. Bei Kino.to waren den Angaben zufolge zuletzt mehr als eine Million Links auf „geschützte Filmwerke aus Film und Fernsehen“ im Angebot, monatlich seien etwa 131 000 hinzugekommen.

Den Betreibern des mittlerweile gesperrten Portals wird die Bildung einer kriminellen Vereinigung und gewerbsmäßige Verletzung des Urheberrechts vorgeworfen. Erst in der vergangenen Woche haben Fahnder Konten und Luxusautos beschlagnahmt. Auf Konten in Spanien, die dem Hauptbeschuldigten aus Leipzig zugeordnet werden, wurden rund 2,5 Millionen Euro sichergestellt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr