Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Betriebe geben Azubis Nachhilfe - mangelde Qualifikation der Schulabgänger

Betriebe geben Azubis Nachhilfe - mangelde Qualifikation der Schulabgänger

Immer mehr Unternehmen organisieren für ihre Auszubildenden Nachhilfe. Laut einer Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) unter gut 15.300 Firmen mangelt es bei vielen Lehrlingen nicht nur an schulischen Kenntnissen, sondern auch an Leistungsbereitschaft und Motivation.

Voriger Artikel
Sachsens Umweltminister Kupfer verteidigt Ansiedlung des Wolfes in der Lausitz
Nächster Artikel
Bundespolizei registriert wachsende Gewalt gegen Beamte
Quelle: dpa

Leipzig/Erfurt. Oberstes Ziel beim Konsum Leipzig sei es, dass alle Auszubildenden ihre Lehre schaffen, sagt Chefin Petra Schumann. Aus diesem Grund gibt es neben dem Unterricht verschiedene praktische Seminare. Schwächelt ein Azubi, organisiert der Konsum außerdem gemeinsam mit der Arbeitsagentur eine ausbildungsbegleitende Hilfe. Das finde in der Freizeit statt, sagt die Konsum-Chefin, und werde gut angenommen.

Über mangelnde Ausbildungsreife klage die Wirtschaft schon seit Jahren, sagt Thomas Hofmann, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig. Laut einer Umfrage nennen drei Viertel aller Betriebe im Kammerbezirk als häufigstes Ausbildungshemmnis eine ungenügende Qualifikation der Bewerber, gut die Hälfte vermisst Leistungsbereitschaft und Motivation. "Etwas verbessert zum Vorjahr haben sich in der Einschätzung der Unternehmen die elementaren Rechenfähigkeiten der Azubis", so Ines Starke, IHK-Abteilungsleiterin Bildung.

Wegen dieser Mängel würden Unternehmen immer mehr zu "Reparaturbetrieben", betont Hofmann. 56 Prozent organisierten deshalb in ihren Unternehmen Nachhilfe, bundesweit sind es 54 Prozent.

Die Bereitschaft der Betriebe zur Ausbildung sei weiter ungebrochen. Als wichtigsten Grund - weit vor der Geschäftserwartung - geben 56,1 Prozent der Unternehmen die Fachkräftesicherung an. Damit und dass bereits jedes fünfte Unternehmen seine angebotenen Lehrstellen nicht besetzt bekommt, liegt der Leipziger Kammerbezirk im Bundestrend. 2010 wird laut DIHK in Deutschland die Zahl der Schulabgänger um weitere drei Prozent zurückgehen. Bei den Haupt- und Realschülern, den wichtigsten Nachfragern nach Ausbildungsplätzen, betrage der Rückgang sogar vier Prozent. In Thüringen bleibt nach Auskunft der dortigen Industrie- und Handelskammern sogar etwa jede dritte Lehrstelle wegen Bewerbermangels unbesetzt. "Es ist Zeit zum Aufwachen", sagt Leipzigs IHK-Abteilungsleiterin Starke. Das gelte für Lehrer, Eltern und Schüler gleichermaßen. "Jetzt bietet sich die Chance auf einen Ausbildungsplatz für jeden in der Region." Zugleich befürchte sie aber, dass Jugendliche die demografische Entwicklung so verstehen, dass sie auch ohne gute schulische Leistungen einen Platz sicher hätten. "Das wird nicht so sein. Die Firmen werden auch künftig nicht jeden nehmen."

Die IHK will laut Hauptgeschäftführer Hofmann die Ergebnisse der Studie zum Anlass nehmen, Unternehmen zu einem frühen Werben des Nachwuchses aufzufordern. Außerdem orientiert sie auf mehr Lehrstellenbörsen und Kooperationen mit Schulen.

Andreas Dunte / Robert Büssow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr