Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bewährungsstrafe für Angriff auf jungen Israeli

Bewährungsstrafe für Angriff auf jungen Israeli

Vier Monate nach einem Angriff auf einen Israeli in Laucha (Burgenlandkreis) ist der 20-jährige Täter zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Das Amtsgericht Naumburg befand den Kochlehrling am Dienstag schuldig, das 17-jährige Opfer an einer Bushaltestelle geschlagen, getreten und antisemitisch beleidigt zu haben.

Voriger Artikel
Thüringen und Sachsen verhandeln über Gefängnis
Nächster Artikel
Umfrage: Wiedervereinigung für viele mehr Verlust als Gewinn
Quelle: dpa

Naumburg. Die Richter verurteilten den einschlägig vorbestraften Mann zu acht Monaten Haft auf Bewährung und zu einer Geldstrafe von 360 Euro, die der Gedenkstätte Buchenwald zugutekommen soll.

Mit dem Strafmaß folgte das Jugendschöffengericht dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte für eine Jugendstrafe auf Bewährung plädiert und den Angriff als jugendtypische Verfehlung dargestellt. Der 20-Jährige hatte ein Teilgeständnis abgelegt und sich entschuldigt. Den Vorwurf der Fremdenfeindlichkeit wies der Mann, den die Staatsanwaltschaft der rechten Szene zuordnete, zurück.

„Ich bin in meinem Alkoholrausch ausgeflippt, als ich ihn gesehen habe, weil er meiner Cousine Drogen angeboten hat“, sagte der Mann zum Anlass für den Angriff. Zur Tatzeit hatte er deutlich mehr als zwei Promille Alkohol im Blut. Auf Fragen zu seiner politischen Gesinnung antwortete der Mann vor Gericht nicht. Täter und Opfer kannten sich seit einigen Jahren vom Fußballspielen. Mehrere Jugendliche hatten die Tat beobachtet und nicht eingegriffen.

Der Angriff hatte in der Stadt mit rund 3200 Einwohnern für Entrüstung gesorgt. „Dem Opfer des brutalen Angriffs und seiner Familie gilt unsere Solidarität. Wir stehen an ihrer Seite gegen Ausgrenzung, Intoleranz und Gewalt“, hieß es in einer Erklärung des Verbandsgemeinderates Unstruttal, der sich besorgt äußerte über das „wiederholte und unverhohlene“ Auftreten von Rechtsextremisten in Laucha. In der Stadt hatte die NPD 2009 bei der Kommunalwahl 13,5 Prozent der Stimmen bekommen.

Der Autofahrer, der dem seit einigen Jahren in Deutschland lebenden Israeli half, berichtete, dass er zufällig an der Bushaltestelle vorbeikam. „Das Opfer lag auf dem Boden und befand sich in einer misslichen Situation: Er konnte nicht aufstehen und wurde geschlagen“, sagte der 29-Jährige. „Ich dachte, es sei besser, ihn vom Ort des Geschehens wegzubringen.“ Im Auto habe der 17-Jährige am ganzen Körper gezittert.

Die Gemeinde Laucha in der Burgen- und Weinregion Saale-Unstrut war auch wegen der rechtsextremen Gesinnung eines Nachwuchstrainers des örtlichen Fußballvereins in die Schlagzeilen geraten. Der Mann sitzt für die NPD im Stadtrat. Erst nach Druck von Politikern und Sportfunktionären trennte sich der Sportverein von dem NPD-Mann, dessen Anwalt am Dienstag auch den 20-Jährigen verteidigte. Wegen seiner politischen Orientierung will das Land dem Ex-Trainer die Lizenz als Bezirksschornsteinfegermeister entziehen.

Sophia-Caroline Kosel, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr