Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Blow-up-Gefahr: Tempolimit auf Autobahnen verhängt

Hitzestress für Beton Blow-up-Gefahr: Tempolimit auf Autobahnen verhängt

Wegen der Gluthitze wächst in Mitteldeutschland die Gefahr, dass die Betondecke der Autobahnen aufbricht und sogar zur Sprungschanze wird. Auf vielen Strecken gilt seit Donnerstag ein Tempolimit von 80 Kilometern pro Stunde - aus Sorge vor den sogenannten Blow ups.

Aus Sorge vor sogenannten Blow ups gelten auf vielen Autobahnstrecken Tempo-Begrenzungen und werden Kontrollen verstärkt.

Quelle: dpa

Leipzig. Sommer, Sonne, Unfallgefahr. Wegen der Gluthitze wächst auf mitteldeutschen Autobahnen die Angst vor Straßenschäden: Es drohen sogenannte Blow ups, bei denen sich die Betondecke in Sekundenbruchteilen nach oben wölbt, aufbricht oder sogar zur Sprungschanze wird. Auf vielen Autobahnstrecken gilt seit Donnerstag ein Tempolimit von 80 Kilometern pro Stunde, kontrollieren Streifen verstärkt den Straßenzustand.

„Wir sind in Sorge“, sagte Christoph Krelle, Bereichsleiter bei Sachsen-Anhalts Landesstraßenbaubehörde. Noch zu gut in Erinnerung sei ihm die stundenlange Sperrung der A 14 bei Halle vor zwei Jahren mit endlosen Staus, weil es auf der Umleitungsstrecke zu einem tödlichen Unfall gekommen war. „Auch im letzten Jahr riss die Betondecke mehrfach auf, zweimal auf der A 14 zwischen Peißen und Trotha sowie einmal auf der A 9 bei Bad Dürrenberg.“ Schwere Unfälle blieben zum Glück aus.

„Seit Donnerstag fahren wir verstärkt Patrouille“, so Krelle. Dabei leiste auch die Autobahnpolizei Unterstützung. Zudem habe man auf sechs Abschnitten auf der A 14 und der A 9 ein Tempolimit von 80 Kilometern pro Stunde verhängt – unter anderem auf den Abschnitten zwischen Halle-Trotha und Löbejün (beide Fahrtrichtungen), zwischen Könnern und Plötzkau (ebenfalls beide Fahrtrichtungen) sowie bei Droyßig.

Fahrbahnkontrollen in Sachsen verstärkt

Auch in Sachsen ist man alarmiert. Ebenfalls seit Donnerstag fahre man verstärkte Kontrollen, erklärte Isabel Siebert, Sprecherin beim Landesamt für Straßenbau und Verkehr. „Wir können ferner auf ein dichtes Netz von Video-Kameras auf den Autobahnen zurückgreifen. Die Auswertung haben wir intensiviert.“ In Sachsen gab es laut Siebert in der Vergangenheit keine größeren Hitzeschäden auf Autobahnen.

Ähnlich in Thüringen: „Wir sind von Blow ups bislang verschont geblieben, zum Glück“, sagte Markus Brämer, Präsident beim Landesamt für Bau und Verkehr. Im Nachbarland Bayern sehe es hingegen ganz anders aus. 2014 hat die extreme Sommer-Hitze auf der A 93 die Fahrbahn regelrecht gesprengt. Die Nahtstellen der Betonplatten waren aneinandergestoßen und gebrochen. Das führte zu einem Sprungschanzen-Effekt. Ein Motorradfahrer kam ums Leben.

Gefahr von Hitzeschäden am Wochenende

Auch andere Bundesländer haben schon reagiert und Tempolimits verhängt. Bislang seien noch keine klassischen Hitzeschäden aufgetreten. Das kann sich jedoch in den kommenden Tagen ändern. Der Deutsche Wetterdienst erwartet am Wochenende Temperaturen von bis zu 38 Grad und mehr. „Schon bei Temperaturen von 28 oder 29 Grad sind wir in Sorge“, heißt es bei der Landesstraßenbau-Behörde Sachsen-Anhalts.

Blow ups können auf Streckenabschnitten mit älteren Betonplatten entstehen. Bei Fahrbahnen aus Asphalt sind derartige Schäden dagegen nicht möglich. Allerdings wird Asphalt bei hohen Temperaturen weich, was zu Spurrillen führen kann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr