Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bündnis „Kein Platz für Nazis“ fordert zu Protesten am 17. Juni in Dresden auf

Bündnis „Kein Platz für Nazis“ fordert zu Protesten am 17. Juni in Dresden auf

Unter dem Motto „1706/ Kein Platz für Nazis" will ein breites Bündnis aus Parteien, Gewerkschaften und antifaschistischen Gruppen Protestveranstaltungen gegen den von Rechtsextremen angemeldeten Naziaufmarsch am 17. Juni in Dresden organisieren.

Voriger Artikel
Zahl der EHEC-Neuerkrankungen in Sachsen rückläufig - Kunden kaufen Gemüse
Nächster Artikel
Drei neue EHEC-Fälle in Sachsen – zwei Betroffene waren zuvor im Norden

Anhänger des linken Bündnisses „Nazifrei! Dresden stellt sich quer“ (Archivbild)

Quelle: dpa

Dresden. Hintergrund der Demonstrationen ist der Jahrestag des Aufstandes vom 17.Juni 1953.

Bis zum Mittwoch lagen drei Versammlungsanmeldungen vor, teilte die Stadt auf Anfrage mit. Dabei handelt es sich um eine Anmeldung aus dem rechten Spektrum, eine Demonstrationsanzeige einer Gewerkschaft und die einer Landtagsabgeordneten.

Die Demonstration der Rechtsextremen soll unter dem Slogan „Nationale Souveränität statt Fremdbestimmung" um 17 Uhr am Postplatz starten. Eine Gegendemonstration startet 16 Uhr am Albertplatz und endet in der Altstadt. Juso-Vorsitzender Benjamin Kümmig sagte im Vorfeld der Protestaktion: „Wieder einmal versuchen die Nazis, ein historisches Datum zu missbrauchen.“

Die Initiatoren der Protestaktion „Kein Platz für Nazis", zu denen unter anderem die Mitglieder des Landtages Eva Jähnigen und Johannes Lichdi (beide Bündnis 90/Die Grünen), die Jusos Dresden und die beiden SPD-Stadträte Sabine Friedel und Richard Kaniewski gehören, wollen den Dresdnern die Möglichkeit geben, ihr Gesicht gegen nationalsozialistische Propaganda zu zeigen.

dbr/JG

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr