Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bundesbeauftragter Jahn: Noch 15 frühere Stasi-Leute in Behörde

Versetzungen in Arbeit Bundesbeauftragter Jahn: Noch 15 frühere Stasi-Leute in Behörde

Keine ehemaligen MfS-Mitarbeiter will Roland Jahn mehr in der Behörde für Stasi-Unterlagen beschäftigen. Das war der Plan des Bundesbeauftragten bei seinem Amtsantritt. Inzwischen stehen nur noch 15 ehemalige Angehörige des DDR-Geheimdienstes unter Vertrag.

Roland Jahn

Quelle: dpa

Berlin. In der Bundesbehörde für die Stasi-Unterlagen sind noch 15 Ex-Mitarbeiter des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit beschäftigt. Als Roland Jahn 2011 die Leitung der Behörde übernahm, waren es noch 48 frühere Stasi-Leute. „Wir haben einen Weg gefunden, den Konflikt aufzulösen - auch wenn das seine Zeit braucht“, sagte Jahn. 18 Beschäftigte wurden demnach versetzt, ein Mitarbeiter wurde in eine andere Behörde abgeordnet, 12 gingen in Rente, zwei starben.

„Weitere Versetzungen sind in Arbeit“, betonte Jahn.  Der einstige DDR-Oppositionelle hatte sich aus Respekt vor den Opfern für das Ausscheiden der Ex-Stasi-Leute stark gemacht. Diese waren 1991 von der Gauck-Behörde übernommen worden. Die Begründung war, sie würden mit ihren Kenntnissen des Stasi-Apparats beim Aufbau der neuen Behörde gebraucht.

Nach kontroverser Debatte wurde Anfang 2012 die Versetzung gesetzlich festgeschrieben.  „Wenn die früheren Stasi-Mitarbeiter die Behörde verlassen, ist das ein Signal an die Opfer, dass der Rechtsstaat ihnen hilft“, unterstrich der 62-Jährige. Zugleich sagte er: „Die Versetzungen erfolgen menschlich respektvoll und rechtsstaatlich korrekt.“ In 15 Fällen hatten Mitarbeiter gegen ihre Versetzung geklagt, bekamen aber vor Gericht nicht Recht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr