Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Chemnitzer Initiative will Nazi-Aufmarsch verhindern

Chemnitzer Initiative will Nazi-Aufmarsch verhindern

Mit Kundgebungen will eine Bürgerinitiative einen möglichen Aufmarsch von Rechtsextremen in Chemnitz anlässlich des Jahrestages der Zerstörung an diesem Samstag verhindern.

Voriger Artikel
47,6 Milliarden Euro Umsatz: Starker Export treibt Sachsens Industrie an
Nächster Artikel
Vermummte attackieren 28-Jährigen in Ilmenau mit Schneeschieber - Motiv unklar

Proteste gegen die Neonazi-Demonstration am 19. Februar in Dresden.

Quelle: dpa

Chemnitz. „Wir rufen nicht zu Blockaden auf, werden uns einem Aufmarsch von Neonazis aber entschlossen entgegenstellen“, sagte Ulrike Richter vom Bündnis „Chemnitz für Frieden und Toleranz“ am Montag. In dem Bündnis sind Gewerkschaften, Parteien, Vereine und Initiativen vertreten. Drei Kundgebungen an den Zufahrten zum Bahnhof sollen verhindern, dass die Rechten auf diesen Wegen in die Stadt gelangen.   

Laut Stadtverwaltung hatte die NPD für diesen Tag einen Aufmarsch angemeldet. Dieser sei aber untersagt worden. Da nicht auszuschließen ist, dass ein Aufmarsch gerichtlich erzwungen wird, hält die Bürgerinitiative an ihren Protestplänen fest. Zudem ist für diesen  Tag zahlreiche Gedenkveranstaltungen geplant. Unter anderem hat auch eine Antifa-Gruppe einen Marsch in die Innenstadt angekündigt.   

Die Organisatoren des Bündnisses gehen dennoch davon aus, dass alles friedlich bleibt. Es werde nicht damit gerechnet, das gewaltbereite Demonstranten aus anderen Städten anreisen, hieß es. „Chemnitz ist nicht Dresden.“ In Dresden hatten am 19. Februar Autonome und Neonazis randaliert, mehr als 80 Polizisten wurden dabei verletzt. Viele der Demonstranten war von außerhalb in die Landeshauptstadt gekommen.   

Dem Bündnis zufolge sind rund um den 5. März etwa 20 Veranstaltungen geplant. Schon am Vorabend des Gedenktages wird der Preisträger des „Chemnitzer Friedenspreises 2011“ bekanntgegeben und die Auszeichnung verliehen.   

Der Gedenktag selbst beginnt mit einem morgendlichen „Demokratiepicknick“ auf dem Theaterplatz. Bei der Kundgebung etwas später ist unter anderen Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD) als Rednerin angekündigt. Zudem wird es eine Kranzniederlegung zum Gedenken an die Bombardierung auf dem Stätischen Friedhof geben. Am Abend werden die 20. Tage der Jüdischen Kultur eröffnet.   

In Plauen im Vogtland ist laut Stadtverwaltung für den 16. April eine Versammlung von Rechtsextremisten geplant. An jenem Tag waren 1945 amerikanische Truppen in der Stadt einmarschiert. Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer hatte Landrat Tassilo Lenk (CDU) gebeten, alle Möglichkeiten zu prüfen, die Kundgebung zu verbieten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr