Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
DNN: BFI-Bank-Opfer werden von Versicherung entschädigt

DNN: BFI-Bank-Opfer werden von Versicherung entschädigt

Dresden.Neun Monate nach der spektakulären Entscheidung des Bundesgerichtshofes vom Juli vergangenen Jahres (XI ZR 152/08) erhalten rund fünfzig Kunden der 2003 pleite gegangenen Dresdner BFI-Bank Geld von deren Haftpflichtversicherung, der Düsseldorfer Victoria.

Voriger Artikel
Staatsanwaltschaft mildert Vorwürfe gegen Nicolaus ab
Nächster Artikel
Anlage in Leuna wird schrittweise hochgefahren
Quelle: Volkmar Heinz

Diesen Erfolg erstritt laut Dresdner Neuesten Nachrichten die Dresdner Rechtsanwältin Dr. Cordula Heß wenige Tage vor einem erneuten Prozess am Oberlandesgericht am 8. April 2010. Im Sommer 2009 hatten die Karlsruher Bundesrichterden Klagen von zwei Frauen aus Dresden und Leipzig stattgegeben, die bei der BFI-Bank enorme Summen verloren hatten und Schadenersatz wegen Falschberatung verlangen. Urteil: Das Kleingedruckte ohne Erläuterung reiche nicht als Belehrung über Risiken. Laut BGH müssen Banken sicherheitsorientierte Kunden darüber aufklären, wenn sie die Gelder ihrer Kunden nur mangelhaft gegen eine Pleite abgesichert haben. Das kann so weit gehen, dass sie von einer Geldanlage im eigenen Haus abraten müssen. Mit dieser Begründung hatten die Richter den Fall zurück ans Dresdner OLG überwiesen. Dieser Termin entfällt nun. Die 50 Kläger, die Dr. Heß in ihrem Musterprozess vertrat, verlangen insgesamt Schadenersatz in Höhe von mehr als einer Million Euro. Die Victoria entschädigt nach langen verhandlungen die 50 Mandanten mit einem namhaften Geldbetrag, der einen großen Teil des Verlustes abdecken wird und übernimmt außerdem alle Prozesskosten. In welcher Höhe enstchädigt wird, darüber wurde Stillschweigen vereinbart.Cordula Heß hat als einzige Anwältin nach der BFI-Pleite im Frühjahr 2003 die Versicherung verklagt und so an der Insolvenz vorbai Geld für ihre Mandanten erstritten. Erst am 29. März war die endgültige Vereinbarung unterzeichnet worden.Wer glaubt, dass die Victoria sich jetzt vor eine Klagewelle von BFI-Opfern sieht, irrt. Die Ansprüche an die Haftpflichtversicherung der BFI-Bank waren Ende 2006 verjährt.

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr