Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Debatte um Verwendung der Steuermehreinnahmen in Sachsen entbrannt

Debatte um Verwendung der Steuermehreinnahmen in Sachsen entbrannt

Das Geld liegt noch nicht auf dem Konto, aber schon ist eine Debatte um seine Verwendung entbrannt: Nachdem das Finanzministerium am Dienstag Zahlen zur jüngsten Steuerschätzung veröffentlichte und Mehreinnahmen von insgesamt 590 Millionen Euro für 2013 und 2014 ankündigte, tauchten im vorweihnachtlichen Dresden am Donnerstag die ersten Wunschzettel auf.

Voriger Artikel
Grüne Landtagsfraktion: Sachsen radelt der Entwicklung im Verkehr hinterher
Nächster Artikel
Schneeberg erwartet am Wochenende Tausende Schaulustige zum Lichtelfest

Sächsischer Landtag in Dresden.

Quelle: dpa

Dresden. Die Linken warfen dem Finanzministerium eine „Geiz-ist-geil“- Strategie vor und verlangten mehr Geld beispielsweise für Krankenhaus- Sanierung und Kommunen. Partei- und Fraktionschef Rico Gebhardt verlangte von Regierungschef Stanislaw Tillich (CDU) „intelligente Zukunftsinvestitionen“. Man könne nicht wie Tillich beim Thema Sozialausgaben mehr Geld vom Bund fordern und selbst im Land Geld anhäufen, das nur Zinsen, aber keinen gesellschaftlichen Ertrag erbringe.

Für eine „Geldspeicher-Mentalität à la Dagobert Duck“ sehen auch die Grünen keinen sachlichen Grund. „Mindestens die Hälfte der voraussichtlichen Steuermehreinnahmen Sachsens sollte für Zukunftsinvestitionen ausgegeben werden“, erklärte Fraktionschefin Antje Hermenau und mahnte unter anderem einen beschleunigten Ausbau der Breitband-Versorgung im ländlichen Raum an. „Ein leistungsstarker Internetanschluss ist für Unternehmen und Privathaushalte heute so wichtig wie eine gute Verkehrsanbindung.“

Finanzminister Georg Unland (CDU) hatte auch bei vergangenen Steuerschätzungen immer wieder dafür plädiert, lieber „konservativ“ zu rechnen und Vorsorge für schlechtere Zeiten zu treffen. Ministeriumssprecher Stephan Gößl bekräftigte den Kurs am Donnerstag und warnte vor übertriebenen Erwartungen zur Finanzlage. Auch Sachsen müsse einplanen, dass die Solidarpaktmittel auslaufen und damit eine Einnahmequelle mittelfristig wegfällt. Inklusive sinkender EU-Mittel würden die Einnahmen bis 2020 um drei Milliarden Euro zurückgehen.

Die CDU-Fraktion im Landtag bestand auf einem strikten Sparkurs. Man dürfe keine von der Steuerschätzung abhängige „Ausgabenachterbahn fahren“, sagte der CDU-Abgeordnete Jens Michel.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr