Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Deutsche Bahn stellt Weichen für mehr Qualität und Tempo

Milliarden-Investitionen in Mitteldeutschland Deutsche Bahn stellt Weichen für mehr Qualität und Tempo

Die Deutsche Bahn investiert allein in diesem Jahr in den Ländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen reichlich 1,1 Milliarden Euro in modernere Infrastruktur. Die Hochgeschwindigkeitsstrecke Berlin–Halle/Leipzig–Nürnberg soll im Dezember eingeweiht werden. Sie gilt als größtes deutsches Bahnprojekt seit der Wiedervereinigung.

Die bereits eingeweihte Unstruttalbrücke bei Karsdorf (Sachsen-Anhalt) zwischen Erfurt und Leipzig ist Teil der mehr als 10 Milliarden Euro teuren ICE-Neubaustrecke Nürnberg–Berlin. Ab Dezember dieses Jahres sollen Züge von Berlin nach München in rund vier Stunden schaffen.

Quelle: dpa

Leipzig. Schneller, besser, pünktlicher – diesen Zielen will die Deutsche Bahn in diesem Jahr ein ganzes Stück näher kommen. Allein in den drei Ländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen investiert das bundeseigene Unternehmen in diesem Jahr über eine Milliarde Euro in modernere Bahnhöfe, Stellwerke und Schienenwege. Hier eine Auswahl der größten Baustellen, die am Donnerstag in Leipzig vorgestellt wurden.

Schneller nach Berlin und Bayern: Im Mittelpunkt steht die durch alle drei Länder führende Neu- und Ausbaustrecke Berlin–Nürnberg–München. „Dieses größte deutsche Bahnprojekt nach der Wende wird in diesem Jahr in Betrieb genommen“, versprach Eckart Fricke, Konzernbevollmächtigter der DB für Mitteldeutschland. Die Fahrzeit zwischen Leipzig und München soll sich ab Dezember von knapp fünf auf reichlich drei Stunden verkürzen. Um das zu schaffen, werden weitere Bauvorhaben in Sachsen, vor allem im Bahnknoten Leipzig vorangetrieben. Optimierte Ein- und Ausfahrten sollen dann mit bis zu 160 Kilometer pro Stunde möglich werden. Für den S-Bahn und Regionalverkehr wird im Bereich der Essener Straße in Leipzig ein neuer Haltepunkt errichtet. Der ICE-Standort Leipzig soll durch den Neubau einer Zugbildungsanlage mit Anschluss ans ICE-Werk gestärkt werden. Bis 2020 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. „Von der Inbetriebnahme des Gesamtprojektes im Dezember 2017 profitiert neben Sachsen-Anhalt und Thüringen auch Sachsen“, betonte Fricke. Das habe die Neubaustrecke zwischen Erfurt und Leipzig gezeigt, auf der die Fahrgastzahlen um bis zu 40 Prozent anstiegen: „Das ist mehr, als wir erwartet haben.“

Andrang zum Reformationsjubiläum: Am 28. Mai wird in Lutherstadt Wittenberg ein Festgottesdienst im Rahmen des Reformationsjubiläums abgehalten, zu dem eine Viertelmillion Gäste erwartet werden. „Rund 100 000 Menschen werden an diesem Tag mit der Bahn an- und abreisen“, schätzte Fricke. „Das ist die größte Transportleistung seit der Wende, auf die wir uns logistisch sehr intensiv vorbereiten.“ So sollen beispielsweise ab Leipzig Shuttles im Zehn-Minutentakt nach Wittenberg eingerichtet werden.

Zügiger zwischen Dresden und Leipzig: Komplett modernisiert werden weitere Abschnitte der ältesten Fernbahnstrecke Deutschlands zwischen den sächsischen Metropolen, wo in einigen Jahren durchgehende Geschwindigkeiten von 200 Kilometer pro Stunde möglich sein sollen. Derzeit werde vor allem bei Weinböhla und am Knoten Riesa gebaut und mehrere Brücken erneuert. Im Hauptbahnhof Dresden werden in den kommenden zwei Jahren die Bahnsteige Gleis 9 bis Gleis 14 erneuert, ebenso wie in Großröhrsdorf und Neugersdorf.

Metropolexpress Dresden–Berlin: Damit die 125 Kilometer lange Strecke zwischen der Landes- und der Bundeshauptstadt bis 2020 in einer Stunde und 50 Minuten zu schaffen ist, werden in diesem Jahr bei Großenhain weitere vier Brücken erneuert. Insgesamt müssen 20 Bahnübergänge durch Brücken oder Unterführungen für die erhöhte Geschwindigkeit ersetzt werden.

Nadelöhr oberes Elbtal: Die international stark befahrene Bahnstrecke Dresden—Schöna—Tschechien wird in den nächsten Jahren komplett erneuert. Dazu gehören unter anderem 44 Kilometer Gleise, 16 Weichen, Oberleitungsanlagen sowie Signal- und Sicherungstechnik. „Das ist eine besonders schwierige Baustelle, da es für den Fern- und Güterverkehr ebenso wie für S-Bahnen kaum Umleitungsmöglichkeiten gibt“, erklärte Lutz Winkler. Der Produktionsleiter der DB Netz AG Südost versprach, besonders in den Sommermonaten auch die touristischen Belange im Elbtal im Auge zu behalten.

Bahnhof Halle: Der Leiter für Großprojekte bei der Bahn in der Region, Marcus Schenkel, nannte den Hauptbahnhof in der Saalestadt die „größte Bahnbaustelle in Deutschland“. Derzeit wird die Ostseite komplett saniert. Ende des Jahres sollen die Anlagen ans Netz gehen. Danach sperrt die Bahn für zwei Jahre die Westseite, um auch dort die Anlagen zu sanieren.

Sachsen-Franken-Magistrale: Die Modernisierung der Bahnstrecke zwischen Markkleeberg und Lehndorf (über 30 Kilometer) ist ein Abschnitt der Sachsen-Franken-Magistrale, die sowohl von Dresden als auch von Leipzig eine schnelle Bahnverbindung nach Hof ermöglichen soll. Das erfordert die Erneuerung von 233 Brücken und 50 Tunneln, Gleisen, Weichen und Oberleitungsanlagen. Außerdem werden die Verkehrsstationen Markkleeberg-Gaschwitz, Borna, Neukieritzsch und Großdeuben ausgebaut. Die Bauarbeiten auf diesem Abschnitt sollen Ende 2019 abgeschlossen werden.

Heißer November: „Der November wird zu einer besonderen Herausforderung, da die leit- und sicherungstechnische Einbindung der Schnellfahrstrecke Erfurt–Leipzig/Halle in das Gesamtprojekt Berlin–München mehrere Streckensperrungen erfordert“, erläuterte Winkler.

Güter-Schienenstrang: Die Arbeiten für den zweigleisigen Ausbau und die Elektrifizierung der Bahnstrecke Knappenrode–Horka–Polen werden in diesem Jahr fortgesetzt. Der Ausbau schafft eine leistungsfähige Verbindung für den europäischen Schienengüterverkehr auf der Ost–West–Achse.

Dreiländereck: Im Regionalnetz Ostsachsen wird der Bahnhof Zittau bis 2018 umfassend modernisiert. Durch Anpassungen der Gleisanlagen im Bahnhof Zittau und die Anbindung des Bahnhofs an ein Elektronisches Stellwerk werden die Voraussetzungen für einen Fahrplan-Taktknoten Zittau geschaffen. Damit soll der Schienenpersonennahverkehr im Dreiländereck attraktiver werden.

Brücken: In den Jahren 2017 bis 2019 werden in Sachsen 49 Eisenbahnbrücken erneuert oder modernisiert. Darunter befinden sich unter anderem Eisenbahnbrücken in Bautzen, Leipzig, Zwickau sowie mehrere Eisenbahnbrücken auf der Strecke Dresden–Görlitz.

Rollender Verkehr: Bundesweit werden in diesem Jahr 7,5 Milliarden Euro in modernere Bahninfrastruktur verbaut. Das bedeutet bis zu 850 Baustellen am Tag. Und alles bei rollendem Verkehr, denn täglich müssen rund 40 000 Züge über die Gleise geleitet werden. „Bei allen Bauaktivitäten konzentrieren wir uns auch darauf, die baubedingten Beeinträchtigungen für Kunden und Reisende so gering wie möglich zu halten“, betonte Lutz Winkler von der DB Netz AG.

Von Winfried Mahr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Beim Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig kann nun über die zwölf Kalendermotive abgestimmt werden. Das Voting endet am 31. August 2017. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr